Nordkurier.de

Zehntklässler feiern mit Perücken und Röcken Abschied von der Schule

VonGeorg Wagner

Rund 80 Schülerinnen und Schüler haben es hinter sich: Für sie beginnt jetzt ein neuer Lebensabschnitt.

Demmin.Marion Drewes hatte Glück. Die Lehrerin an der Demminer Pestalozzischule wurde gestern von einer weißen Stretchlimousine abgeholt und eine Stunde lang durch die Stadt chauffiert, während ihr Kollege Christian Ramm sich mit einem Armeefahrzeug begnügen musste. Beides hatten die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen für ihre Klassenlehrer organisiert. Denn an den Regionalschulen war für die Abgangsklassen der letzte Schultag. An der Pestalozzischule stellten ihn die Zehntklässler unter das Motto „Beauty and Nerds“ und die „Beauty“, also die Schönheit, diese Rolle kam aus ihrer Sicht ganz eindeutig der Lehrerin zu. Ganz der Tradition entsprechend, stand der letzte Schultag nicht mehr im Zeichen des Unterrichts, sondern wurde ab der ersten Stunde von Spiel und Spaß geprägt bis hin nach der Pause, als Schüler und Lehrer unter einer Absperrung die Treppe zum Schulgebäude hochklettern mussten.
Wie an der Pestalozzischule so hatten sich auch die Zehntklässler der Fritz-Reuter-Schule etwas einfallen lassen. „Geschlechtertausch und Beruf“ nannten sie für sich den Tag. Die Jungen traten dem entsprechend mit Röcken und Perücken auf, die Mädchen in grober Arbeitskluft. Eine Abordnung der beiden Klassen fuhr lautstark mit einem geschmückten Gespann durch die Stadt. Dazu gehörte auch ein Abstecher an die Heinrich-Zille-Grundschule, wo sie die Kleinen unter anderem mit Kamellen beglückten.

Kontakt zum Autor
g.wagner@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×