Nordkurier.de

Zustimmung zum Kreishaushalt sicher

Neubrandenburg.Wie der Kreistag am heutigen Montag, 3. Juni, beim Haushalt abstimmen sollte, das ist für Rüdiger Petsch keine Frage. Nämlich mit einem Ja. Und am liebsten hätte er es wohl gesehen, wenn bereits im Mai der Beschluss gefallen wäre. Denn Petsch ist geschäftsführer eines Straßenbauunternehmens und stark auf öffentliche Aufträge angewiesen. „Umso zeitiger, umso besser“, bringt er die Etatfrage auf den Punkt. „Im Winter baut es sich schlecht.“ Ohne gültigen Haushalt aber können keine neuen Investitionsmaßnahmen ausgeschrieben werden. Das hatten Firmen schon im vergangenen Jahr zu spüren bekommen, als sich das Genehmigungsverfahren nach einem späten Beschluss über die Sommerpause hinzog und damit auch die Einschränkungen der vorläufigen Haushaltswirtschaft auf der Seenplatte lasteten. Immerhin scheinen Unternehmer wie Rüdiger Petsch nicht noch länger auf das Votum des Kreistags warten zu müssen. Zwar werden die Grünen nach Auskunft ihres Fraktionsvorsitzenden Helge Kramer dem hochdefizitären Etat nicht zustimmen, doch daran wird er wohl nicht scheitern. Die „strukturkonservativen Parteien“ hätten bereits ihre Zustimmung signalisiert, weiß er. Gemeint ist damit beispielsweise die CDU. Deren Fraktionsvorsitzender Thomas Diener ist hinsichtlich einer Verabschiedung des Haushalts ebenso zuversichtlich wie sein Kollege Michael Löffler von der SPD-Fraktion. Der Haushalt ist nur ein Punkt auf einer langen Tagesordnung. Allein an Beschlussvorlagen umfasst sie 24 Punkte.
Die Sitzung beginnt heute um 17 Uhr in der Mensa der Hochschule Neubrandenburg.gwa

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×