Nordkurier.de

Zweifel an Herkunft des Altarbildes

Dargun/DEmmin.Viele Jahre war es in Vergessenheit geraten – jetzt ist es offenbar wieder sehr begehrt: Das im Demminer Regionalmuseum wiederentdeckte Altarbild könnte auch in der Kirche von Nossendorf bei Demmin seinen Platz finden. In Nossendorf sei man bereit, darüber zu reden, an den wieder restaurierten Wänden das Bild aufzuhängen, teilt Hans-Jürgen Syberberg mit, der sich erfolgreich für die Sanierung der Nossendorfer Kirche engagiert. Seiner Ansicht nach sei es nicht belegt, dass das Ölgemälde aus der einstigen Darguner Schlosskirche stammt. Syberberg bezweifelt, dass auf einem Foto aus dem Jahr 1934, auf dem das Innere der Schlosskirche zu sehen ist, das Altarbild tatsächlich zu identifizieren ist.
Sollte das Bild den Schlossbrand 1945 überstanden haben und aus dem Feuer gerettet worden sein, so müsste doch darüber etwas bekannt sein. „Undenkbar ist, dass davon nichts erzählt wurde, denn das wäre doch eine aufregende Sache aus unserer Gegend, zweier Orte mit großen Bränden in historischer Zeit, zumal etwas aus dem brandgeschädigten Dargun ins noch mehr vom Brand heimgesuchte Demmin gebracht worden wäre, um es zu retten“, erklärt Syberberg.
Der Direktor des Demminer Museums, Hans Clemens, ist dagegen der Meinung, dass auf dem Foto aus dem Jahr 1934 das Altarbild in der Schlosskirche zu sehen ist (der Nordkurier berichtete).tb

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×