Nordkurier.de

Ein „Blutroter Waschgang“ inmitten der idyllischen Schlossanlage

„Die mörderischen Schwestern“ Ute Christensen (l.) und Heidi Ramlow lesen zu „Kunst:offen“ auf der Schlossanlage Wrodow.
„Die mörderischen Schwestern“ Ute Christensen (l.) und Heidi Ramlow lesen zu „Kunst:offen“ auf der Schlossanlage Wrodow.

VonPaulina Jasmer

Da kann einem schon ein eisiger Schauer über den Rücken laufen: Vier Orte in der Umgebung laden zu Pfingsten zu „Kunst-offen“- Aktionen ein. Und in Wrodow geht es kaltblütig und blutrot zu.

Wrodow/Wildberg/Kalübbe/Klempenow.Die mörderischen Schwestern sind los und lassen mit ihrer Lesung zu „Blutroter Waschgang“ so manchen Krimifan erschaudern. Ute Christensen und Heike Ramlow sind diese selbst ernannten mörderischen Schwestern und sie sind das Rahmenprogramm auf der Schlossanlage des Künstlers Sylvester Antony in Wrodow. Anlässlich der bereits zum elften Mal stattfindenden „Kunst:offen“-Aktionen in der Mecklenburgischen Seenplatte öffnet auch er wieder seine Pforten. Am Samstag, 18. Mai, und am Sonntag, 19. Mai, von 12 bis 18 Uhr sowie am Pfingstmontag von 12 bis 17 Uhr will er mit seinen Gästen die Romantik auf der Schlossanlage suchen. Es werden „Bilder und Installationen zur deutschen Romantik in MV“ zu sehen sein. Und am Sonntag um 16 Uhr eben auch die mörderischen Schwestern mit ihrer Kriminalkomödie. Sie betten Antonys Plan, „etwas Geheimnisvolles enthüllen zu wollen“, in ein kurzweiliges Programm ein.
Urte Weindich in Wildberg hingegen freut sich am Pfingstsonntag und -montag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr über Besucher, gern auch Gehörlose, da Führungen in Gebärdensprache angeboten werden. Sie gewährt ihren Gästen einen Einblick in ihr Atelier und lädt zu Gesprächen in der „Pianogalerie Wildberg“ zur Technik der Wachsmalerei bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen ein. Außerdem kann die Fotoausstellung über das Leben und Wirken des Opernregisseurs, Intendanten des Neustrelitzer Theaters und Schriftstellers Jupp Weindich besichtigt werden. Ein Höhepunkt soll am Sonntag das Konzert von Torsten Harder mit seinem Cello-Spiel sein. Beginn ist um 15 Uhr. Kartenvorbestellungen sind unter Telefon 039604 26701 erwünscht.
Die Künstlerin Petra Hoffschildt ist am Pfingstwochenende (Samstag bis Montag) jeweils von 10 bis 18 Uhr in Kalübbe zu finden. Werkstatt, Atelier, Keramik und Bilder, Tee, Kaffee und Kuchen sind im Angebot. Die Künstlerin beschäftigt sich mit Dekorations- und Gartenkeramik in vielen verschiedenen Farben. „Und wenn das Wetter schön ist, können es sich die Besucher auch gern im Gartencafé gemütlich machen“, stellt sie in Aussicht.
Auch der Verein Kultur-Transit-96 auf der Burg Klempenow beteiligt sich an „Kunst:offen“. Samstag, Sonntag und Montag gibt es jeweils von 11 bis 18 Uhr die Ausstellungsstücke von Anna Werkmeister zu sehen. Dazu zählen Videos, Stills und Lichtskulpturen. Außerdem stellen die Künstler Peter Grischkat (Malerei, Zeichnungen) und Karl-Heinz Keunicke (Holzobjekte) aus.

Kontakt zur Autorin
p.jasmer@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×