Nordkurier.de

Geld ist da für neue Kostüme und auch für ‘nen Angelsteg

Vertreter von 23 Vereinen, darunter sechs aus der Teterower Region, freuen sich über Spenden der Ospa.  FOTOs: Pagenkopf
Vertreter von 23 Vereinen, darunter sechs aus der Teterower Region, freuen sich über Spenden der Ospa. FOTOs: Pagenkopf

Von unserem Redaktionsmitglied
Simone Pagenkopf

Ein Bankhaus unterstützt Ehrenamtler in der Region mit insgesamt 25650 Euro. Darunter auch23 Vereine.

Teterow.Das ließ sich Violetta Stavreva mit ihren Schützlingen nicht nehmen. Die Mädchen aus der Teterower Musikschule zeigten, wie viel Spaß sie am Tanzen haben. Und sagten damit auf ihre Weise auch gleich Dankeschön. 2500 Euro bekam der Förderverein der Musik- und Kunstschule aus dem PS-Zweckertrag der Sparkasse, die speziell für die Tanzabteilung gedacht sind – für neue Kostüme und Requisiten.
Tanzlehrerin Violetta Stavreva freut sich sehr. Seit zehn Jahren prägt sie die Tanzabteilung. Genau das ist auch der Anlass für ein „Best off“ mit zwei Vorstellungen. Dabei sind die Jüngsten gerade mal dreieinhalb Jahre.
Insgesamt sind es 97450 Euro, die die Ospa aus dem PS-Zweckertrag ausschüttet, um ehrenamtliches Engagement zu unterstützen. Davon bleiben 25650 Euro im ehemaligen Kreis Güstrow. 23 Vereine, darunter sechs aus der Teterower Region, können sich mit dem Geld Wünsche erfüllen. „Wir verdienen hier Geld und es ist gut, dass wir auch etwas in die Region zurückgeben“, sagt Vorstandsvorsitzender Frank Berg. So wie an den Regenbogenhaus-Verein, der an diesem Tag zugleich Gastgeber war. „Das macht unser Haus gleich noch bekannter“, so Vereinsvorsitzender Andreas Ehling. Das Miteinander der Generationen zu stärken, dafür ist der Verein angetreten. Und dazu passt der Mehrgenerationenspielplatz, der am 3. Mai eingeweiht wird. 1500 Euro fließen jetzt mit in die Anschaffung von Spielgeräten.
Bedacht wurden auch die Sportfischer aus Alt Sührkow. 87 Mitglieder zählt der Verein, der sich wieder eigene Gewässer gepachtet hat, berichtet René Gnodtke. „Um trocken und sicher an die Gewässer zu kommen, brauchen wir das Geld für Baumaterial.“ Baulich will auch der Verein „Pusteblume investieren. Seit über zwölf Jahren führt er die Teterower Jugendherberge. In zwei Zimmern für Lehrer und Betreuer sollen die Sanitäreinrichtungen erneuert werden. Zudem bekamen die Schulfördervereine der Regionalschule Gnoien fürs Fest zum 40-jährigen Bestehen der Schule sowie der evangelischen Grundschule Walkendorf für Musikinstrumente Geld.
Kontakt zur Autorin
s.pagenkopf@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×