Nordkurier.de

Kinder holen sich ihre Geschichten

Ursula Sternberg gab das Geschichtenbuch zum Welttag des Buches aus.  FOTO: Pagenkopf
Ursula Sternberg gab das Geschichtenbuch zum Welttag des Buches aus. FOTO: Pagenkopf

Teterow.Neugierig sind sie allemal. Was verbirgt sich im „Wald der Abenteuer“? Die Mädchen und Jungen aus der Teterower Förderschule ließen es sich am Welttag des Buches nicht nehmen, in der Teterower Buchhandlung vorbeizuschauen. Natürlich hatten sie alle ihren Gutschein dabei und bekamen von Ursula Sternberg das diesjährige Geschichtenbuch. „Das passt für uns diesmal besonders gut“, sagt Schulleiterin Sylvia Kobes. „Wir beschäftigen uns in diesem Jahr gerade mit dem großen Thema Wald. Die Schüler legen dazu Mappen an mit Zeichnungen und Bastelarbeiten, die dann auch von den nachfolgenden Jahrgängen genutzt werden können.“ Eine erste Kostprobe aus den neuen Geschichten, die renommierte Kinder- und Jugendbuchautoren extra zum Welttag des Buches schreiben, gab‘s dann aber auch schon mal.
1995 hatte die UNESCO den 23. April zum Welttag des Buches erklärt. Dass Bücher für jeden und überall frei zugänglich sind, ist ein Anliegen. Die Anregung kam übrigens aus Spanien, wo an diesem Tag, dem Namenstag des Volksheiligen St. Georg, Rosen und Bücher verschenkt werden.
In der Teterower Buchhandlung ließen sich Ursula Sternberg und ihre Kollegen noch etwas einfallen. Sie legten ein Quiz auf, das sich rund um Kinderbücher dreht, aber bestimmt nicht nur junge Leser fordert. Hier eine kleine Kostprobe: Wie viele Streiche spielen Max und Moritz in der Bildergeschichte von Wilhelm Busch? Von wem stammt das Märchen Zwerg Nase? Was hat Tim Thaler verkauft?sp

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×