Nordkurier.de

Kinderwagen-Rennen als neue Idee

Rosenow.Bereits frühmorgens waren am Sonnabend in Rosenow die Parkplätze knapp. Denn nicht nur die Einwohner, sondern auch viele Gäste aus den umliegenden Dörfern reisten zum Familiensportfest und zur anschließenden Kindertagsfeier an. „Die Menschen sind hier wirklich sportlich. Über 30Leute haben gleich bei der Erwärmung um halb neun mitgemacht“, zeigte sich Frank Ziepel begeistert. Er übernahm mit seinem
Team das rhythmische und humorvolle Warmmachen.
Danach konnten sich Kinder und Eltern in ganz unterschiedlichen Disziplinen beweisen. Weit- und Hochsprung, Läufe über 50, 100, 1000 oder 3000 Meter sowie Schlagball-Weitwurf oder Kugelstoßen standen auf den Laufzetteln, die es mit Zeiten und Weiten zu füllen galt. Dabei gingen die meisten mit Spaß an die Sache. Bei so manchem fachte das Sportfest jedoch auch lebendigen Ehrgeiz an. Zu erleben beispielsweise beim Hochsprung oder beim Ablegen des DFB-Fußballabzeichens. Eher locker ging es hingegen am Volleyballnetz zu. Auch hier wurde ersichtlich, dass das Rezept der Organisatoren aufging – jung und alt, klein und groß gestalteten diesen Tag gemeinsam. Für das nächste Jahr sollte man vielleicht einen Kinderwagen- oder Sportkarrenlauf ins Visier nehmen. Denn beim anschließenden Kinderfest zeigte sich, wie viel Nachwuchs in der Gemeinde offenbar zu Hause ist.sfw

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×