Nordkurier.de

Mit Bier gegen die Kälte

VonThomas Koch

Die Biker feiern im Malchiner Hainholz ihre erste Partynacht des 20. Treffens. Mit dabei ist auch eine ganz wilde Horde.

Malchin.Spätestens seit gestern hat Malchin so etwas wie einen neuen Ortsteil: Die Wald-Arena im Hainholz. Schon am frühen Vormittag standen hier die Zelte dicht an dicht, im Laufe des Wochenendes werden es wieder Tausende sein, die hier zum Motorradtreffen campieren, feiern und Spaß haben. Die Spuren der voran gegangenen Nacht waren gestern Früh den Bikern des Clubs „RAGTAG“ anzusehen. Die schauten allesamt ziemlich unausgeschlafen aus der Wäsche.
Die neun Damen und Herren kommen aus Braunschweig und Hamburg und waren am Donnerstagnachmittag angereist. „RAGTAG“ - das heißt übersetzt nichts anderes als „wilde Horde“. Und diesem Namen haben die Norddeutschen gleich in der ersten Nacht alle Ehre gemacht. „Wir haben gefeiert bis in die Morgenstunden. Nebenan zelten Biker aus Norwegen und die können einen echten Stiefel vertragen“, versucht Björn Rick die Erinnerungen der letzten Nacht wieder wach zu rufen.
Er selbst ist zum vierten Mal in Malchin, für seine Freunde ist es die Premiere beim Mecklenburger Motorradtreffen. „In den Internetforen und unter Bikerkollegen haben wir so viel Gutes von dem Treffen gehört, deswegen sind wir diesmal alle hier“, erzählt Norbert Wingenfelder. Die ganze Truppe war erst vor wenigen Tagen auf einem Motorradtrip in den Vereinigten Staaten. Dort sei es sehr streng zugegangen. Allein die ersten Stunden in Malchin hätten gezeigt, dass hier viel lockerer und entspannter gefeiert wird, sagt Wingenfelder.
Mit seiner elektrischen Zahnbürste im Mund war gestern um die Mittagsstunde Maik Spiegelberg an einem der vielen Freiluft-Waschbecken auf dem Campinggelände anzutreffen. Der junge Mann aus Bad Freienwalde (Brandenburg) gehört wohl zu den treuesten Fans des Malchiner Treffens. Von insgesamt 20 Bikerfeten hat er nur vier verpasst.
„Malchin, das ist jedes Jahr ein absolutes Muss. Hier stimmt einfach alles: Programm, Leute und Preise“, sagt er. Nur das Wetter habe ihm in der Nacht ganz schön zugesetzt. „Das waren gefühlte Minusgrade. Doch mit reichlich Bier steht man das durch“, lacht er und schrubbt sich die Zähne weiter.
Die großen Höhepunkte des Treffens stehen heute auf dem Programm. Im 10 Uhr beginnt die Biker-Doppelhochzeit im Malchiner Rathaus, eine Stunde später startet die Ausfahrt in die Mecklenburgische Schweiz. In der Wald-Arena wird im Anschluss dann wieder den ganzen Tag und mit Sicherheit bis in den frühen Sonntagmorgen hinein gefeiert.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×