Nordkurier.de

Sozialdemokraten stellen die Weichen für die Landrats-Wahl im Herbst

VonChristian Menzel

Der Bützower Bürgermeister setzte sich mit über 70 Prozent gegen Ex-Landrat Lutz da Cunha durch.

Güstrow.Die SPD wird mit Sebastian Constien als Kandidaten in die Landratswahl im Landkreis Rostock am 22. September ziehen. In einer Kampfabstimmung setzte sich der 33-Jährige am Sonnabend mit über 70 Prozent der Stimmen gegen Lutz da Cunha durch. Von 100 gültigen Stimmen erhielt Constien 73, für da Cunha votierten 26 Mitglieder, es gab eine Enthaltung. „Das ist ein klares Ergebnis, das ich akzeptiere“, schätzte der Unterlegene ein. Dennoch zeigte sich da Cunha, der von 1994 bis 2011 Landrat des Landkreises Güstrow war, zufrieden. „Ich habe die Sache zu einem Abschluss gebracht“, sagte der 57-Jährige. Er hatte sich vor knapp vier Wochen als Kandidat ins Gespräch gebracht und dadurch für einige Unruhe gesorgt. „Vor zwei Jahren bin ich nicht gegen Thomas Leuchert angetreten, habe also den Ring ohne Niederlage verlassen. Nun ist eine Entscheidung gefallen und die Seele hat Ruhe“, konstatierte er.
Zuvor hatte er in einer Rede auf die Erfolge während seiner Amtszeit und an seinen in 17 Jahren erworbenen Erfahrungsschatz verwiesen. Hannelore Monegel vom Ortsverein Teterow lobte die sachliche, fast freundschaftliche Atmosphäre, in der die Kandidatenwahl stattgefunden habe. „Ich hatte schon Angst, dass es zu Aggressionen kommen würde“, räumte sie ein. Zur Entspannung habe da sicher auch die Rede von Ministerpräsident Erwin Sellering beigetragen, der beide Kandidaten gewürdigt habe.
„Mir ist ein großer Stein vom Herzen gefallen, ich bin überglücklich“, freute sich Constien. Der Druck auf ihn sei mächtig gestiegen, seit da Cunha seine Kandidatur angekündigt habe. „Ich weiß aber, dass damit erst ein Etappenziel errungen wurde. Jetzt geht es erst richtig los“, sagte Constien, der seit April 2010 Bürgermeister in Bützow ist.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×