Nordkurier.de

Tiefbau im Wiesengrund rückt in die Ferne

Gnoien.Die Anlieger im Wohngebiet Wiesengrund werden sich noch gedulden müssen. Der für dieses Jahr angestrebte Baubeginn zur Erneuerung der Kanalisation einschließlich Straßenbau muss offenbar ins nächste Jahr verschoben werden. Er sehe sogar die Gefahr, dass die Ausschreibung für das Jahr 2013 zurückgenommen werden muss, kündigte Bürgermeister Hans Georg Schörner (SPD) auf der jüngsten Stadtvertretersitzung an. Als Grund nannte Schörner finanzielle Probleme.
Grundsätzlich stehe die Baumaßnahme aber nicht in Frage. Deshalb hatte die Stadtvertretung auch über die Bildung von sechs Abschnitten der Baumaßnahme zu entscheiden. Diese Abschnitte haben allerdings nichts mit dem Bauablauf zu tun, unterstreicht das Stadtoberhaupt. Die Unterteilung diene allein der Abrechnung. Da es sich um eine Anliegerstraße handelt, müssen die Grundstückseigentümer einen Teil der Kosten für den Straßenausbau übernehmen. So sieht es das Kommunalabgabengesetz vor. Da nicht alle Aufwendungen auf alle Anlieger umgelegt werden, erfolgte die Abschnittsbildung.
Ganz anders stehen die Zeichen für den Tiefbau in der Ortsdurchfahrt B 110. Hier sei man auf einem guten Weg, versichert Schörner.ecr

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×