Nordkurier.de

Touristiker sollen mehr aufs Handy setzen

Im Urlaub ist beides hilfreich: Landkarte und Handy. Mittlerweile laufen die Smart-Phones den althergebrachten Karten allerdings den Rang ab.  FOTO: Koch
Im Urlaub ist beides hilfreich: Landkarte und Handy. Mittlerweile laufen die Smart-Phones den althergebrachten Karten allerdings den Rang ab. FOTO: Koch

VonThomas Koch

Mit Smart-Phones und Tablet-PC‘s die Region erkunden? Wie das geht, zeigt eine Informations- veranstaltung im Malchiner Rathaus.

Malchin.Auch wenn es die jungen Leute von heute nicht so recht glauben wollen, aber es gab tatsächlich mal Zeiten, da hat die Welt noch ganz ohne Tablet-PC und Smartphone funktioniert. Da ist man zum Telefonieren noch zum Nachbarn gegangen, hat der Tante zum Geburtstag einen Brief geschrieben und bei schweren Hausaufgaben war die Bibliothek der erste Anlaufpunkt, um hier in der gewünschten Fachlektüre nach der Lösung zu suchen. Lang, lang ist’s her.
Die kleinen multimedialen Alleskönner sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Auch nicht bei der Urlaubsplanung und im Urlaub selbst. Natürlich gibt es noch Radfahrer, die ganz konservativ mit einer Karte unterwegs sind. Sich in fremden Gefilden zurechtzufinden, das kann man aber auch längst mit einem Smartphone.
Welche Chancen und Möglichkeiten das für eine Urlaubsregion bietet und in Zukunft bieten kann, das hat Frank Götz-Schlingmann am Donnerstag vor touristischen Anbietern aus dem Raum Malchin vorgestellt. Im Land gibt es seit geraumer Zeit ein über das Internet abrufbares Navigationssystem namens
DINO. Ausgelegt ist es für Radfahrer. Gibt man hier eine gewünschte Route im Land ein, dann liefert das Programm nicht nur die Entfernung, sondern beschreibt auch die Wege, die Oberflächenbeschaffenheit und ob der Kurs für Familien geeignet ist oder vielleicht doch besser für Mountainbiker.
Götz-Schlingmann erklärte den Anbietern, wie man dieses Programm noch attraktiver machen kann. Wer touristische Dienstleistungen anbietet, der kann sich auf der Navigationskarte mit einem Symbol eintragen. Das darf ein Hotel sein, ein Fahrradverleih oder eine Kanustation. Ist der Radler dann in der Region mit seinem DINO-Navi unterwegs, werden diese Symbole auch auf der Karte angezeigt.
Ein Tastendruck mit dem Finger auf das Symbol genügt und schon öffnet sich die Internetseite des Anbieters. Der Urlauber bekommt alle Informationen auf seinen Tablet-PC oder sein Smartphone. Um die Handhabung noch einfacher zu machen, werde an einer App gearbeitet, sagte Götz-Schlingmann.
Erster Ansprechpartner für Interessenten der Region ist ab sofort die Malchiner Stadtinformation. „Wir arbeiten eng mit der Malchiner Info-Stelle zusammen und beraten die touristischen Anbieter auch gerne vor Ort“, so der Experte.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×