Nordkurier.de

Bohrmaschine tritt gegen Kinderlachen an

Alle Hände voll zu tun gab es jetzt im Brunner Kindergarten. Dort wurde gemalert und neue Möbel aufgebaut.  FOTO: A. Seidel
Alle Hände voll zu tun gab es jetzt im Brunner Kindergarten. Dort wurde gemalert und neue Möbel aufgebaut. FOTO: A. Seidel

Brunn.Das Sägen und Bohren in der vergangenen Woche haben Kinder und Erzieher gern in Kauf genommen. Das Treiben von Gemeindearbeiter Martin Gohla und den Handwerkern haben die Knirpse und deren Erzieher mit Wohlwollen beobachtet. Schließlich hatten sich die Arbeiter für das Wohl des Nachwuchses zu schaffen gemacht. Jetzt ist im Brunner Kindergarten die Freude über frisch gemalerte Räume und neue Möbel groß. Der Betrieb läuft seit dieser Woche normal, danken die Erzieher für das Verständnis bei den Eltern. „Wir haben uns für helle Farben entschieden und alle alten Möbel ausrangiert“, freut sich Kitaleiterin Gudrun Langenberger. Als eine Frischzellenkur lässt sich die Maßnahme beschreiben, die die Gemeinde möglich gemacht hat. 3000 Euro hat Brunn für die Kita in den Haushalt eingestellt. Das Geld hat nicht nur für neue Möbel, sondern auch für eine Küche gereicht, freuen sich die Erzieher. Jetzt kann gemeinsam gekocht werden.
Dank der Firma Reinhard Friese aus Friedland und der EBS Elektrotechnik Rainer Piontek wurde schnell in die Tat umgesetzt, was in den Köpfen von Erziehern und Kindern geplant war. „Einige Eltern haben ebenfalls spontan beim Möbelaufbau geholfen“, freut sich die Leiterin.
Insgesamt 54 Jungen und Mädchen vom Krippen- bis zum Hortalter gehen derzeit in der Kita ein und aus. Die Einrichtung ist neben der Tagesstätte in Neverin eine der wenigen Kindergärten, die sich in der Obhut einer Gemeinde befinden.an

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×