Nordkurier.de

Die Gunst des Majors steigt mit ordentlichem Gruß

VonPaulina Jasmer

Wenn neue Aufgaben ihre Schatten voraus werfen: Oberstleutnant Nico Hampel verlässt nach zehn Jahren die Viertorestadt, die ihm ans Herz gewachsen ist.

Neubrandenburg.Er folgt dem Ruf nach Köln, wird dorthin ziehen und der in zehn Jahren lieb gewonnene Stadt Neubrandenburg den Rücken kehren: Oberstleutnant Nico Hampel gibt das Kommando über die Luftwaffeninstandhaltungsgruppe 22 am Fliegerhorst Trollenhagen ab.
Drei Jahre lang war der gebürtige Niedersachse Leiter der Gruppe, die 186 Angehörige zählt. Das Wissen und die Erfahrungen der Frauen und Männer werden dabei weltweit gebraucht.
Denn die Luftwaffeninstandhaltungsgruppe 22 kümmert sich um Radargroßgeräte des Einsatzführungsdienstes, wie die Luftwaffe. So ein Gerät steht beispielsweise in Cölpin. Die Techniker sind neben den Radarsensoren auch für Kommunikationsgeräte verantwortlich. Es flattern sogar Aufträge aus Südkorea ins Haus.
Die Radargroßgeräte der Luftwaffe sind zu riesig, als dass sie zum Fliegerhorst Trollenhagen geschafft werden könnten. Somit müssen die Gruppenangehörigen ihrerseits ausrücken und zum Gerät reisen. Diese Einsätze, aber auch Feierlichkeiten rund um die Gruppe, sind für Nico Hampel nun vorbei. Mit seiner Familie zieht er nach Köln, um zum Waffensystemkommando zu wechseln. Vor einigen Jahren war der 38-Jährige schon einmal in Köln stationiert, ist dann zwischen Nordrhein-Westfalen und Neubrandenburg gependelt. Das war nicht immer einfach.
Aber der scheidende Oberstleutnant freut sich auf seine neuen Aufgaben. Die kulturellen Höhepunkte Neubrandenburgs werde er aber vermissen und „auch die Nähe zur Ostsee“, sagt er.
Doch während sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere – und zwar die des neuen Verantwortlichen für dieLuftwaffeninstandhaltungsgruppe 22: Major Rainer Schmeil, der den Gruppenangehörigen immer seine offene Bürotür anbietet. „Ich schätze ein offenes und ehrliches Wort“, sagt er. Außerdem kündigt er in seiner Rede an, viel Wert auf militärische Umgangsformen zu legen.
Major Rainer Schmeil beschreibt sich selbst als vorausblickend: „Ich schaue nicht zurück. Die Geschichte überlasse ich den Historikern“, erklärt er, auch im Hinblick auf die zukünftigen Aufgaben:Die Luftwaffeninstandhaltungsgruppe 22 wird ab April 2014 Hauptnutzer des Fliegerhorstes. Und: Die Gruppe soll im Zuge der Umstrukturierung der Bundeswehr an den Standort RostockLaage verlegt werden. Bis es soweit ist, könnten aber noch Jahre vergehen.
So lange bleibt Rainer Schmeil Zeit, die Angebote Neubrandenburgs kennen und schätzen zu lernen.

Kontakt zur
Autorin
p.jasmer@nord-
kurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×