Fast 100 Kandidaten für die Krone

Vielleicht schaut hier schon der Tollenseboy in die Kamera?
Vielleicht schaut hier schon der Tollenseboy in die Kamera?

VonIngmar Nehls

Die sechs Shootings für den Wettbewerb Tollenseboy und Tollensegirl 2013 sind vorbei. In diesem Jahr stellen sich 98 Kandidaten zur Wahl.

Neubrandenburg.Wer den Titel Tollenseboy oder Tollensegirl tragen will, muss viele Stimmen sammeln. Der erste Schritt, um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, ist ein gutes Foto. Sympathisch, attraktiv, natürlich und möglichst geheimnisvoll, das alles sollte über das Foto transportiert werden.
Wem dies besonders gelungen ist, wird bald auf der Nordkurier-Internetseite ersichtlich sein, denn die sechs Fototermine in der Discothek Colosseum sind abgeschlossen. Damit stehen die Kandidaten der 12. Auflage fest. Mit 98 Bewerbern ist die Resonanz des Nordkurier-Wettbewerbs wie auch schon in den Vorjahren sehr groß. Dabei zieht der Wettbewerb nicht nur Jugendliche aus der Viertorestadt an, denn auch Kandidaten aus Wesenberg, Neustrelitz, Angermünde, Friedland, Malchin, Demmin, Waren, Rechlin und Ducherow haben sich vor die Linse von Michael Schuh getraut. „Ich habe einige bekannte Gesichter gesehen“, verrät Michael Schuh. Sehr viele Teilnehmer hätten spontan an der Aktion teilgenommen, weil sie durch das Promo-Team angesprochen wurden, erzählt der Neubrandenburger Fotograf.
Die Abstimmung wird auch in diesem Jahr in zwei Runden ablaufen. Aus allen Bewerbern werden im Internet-Wahlverfahren die Top 50 ermittelt und im Nordkurier vorgestellt.Der Kaufhof spendiert jeweils 500 Euro für die beiden Sieger. Die Zweitplatzierten bekommen 300 Euro von der Sparkasse Neubrandenburg/Demmin und die Neubrandenburger Wohnungsbaugenossenschaft eG (Neuwoba) belohnt die Drittplatzierten mit je 200 Euro Preisgeld.

Kontakt zum Autor
i.nehls@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen