Nordkurier.de

Fernverkehr bleibt nach wie vor Zukunftsmusik

Ab Dezember 2016 soll der Neubrandenburger Bahnhof in neuem Glanz erstrahlen, jedoch mit kürzeren Bahnsteigen.  FOTO: Susann Moll
Ab Dezember 2016 soll der Neubrandenburger Bahnhof in neuem Glanz erstrahlen, jedoch mit kürzeren Bahnsteigen. FOTO: Susann Moll

Neubrandenburg.Die Deutsche Bahn ist fest entschlossen, die Bahnsteige im Zuge der Modernisierung des Neubrandenburger Bahnhofes auf 140 Meter verkürzen. Diese Entscheidung sorgte sowohl bei der Stadtverwaltung als auch in der Bevölkerung für Unmut, der Nordkurier berichtete. Jetzt meldete sich ein sachkundiger Leser zu Wort, der versucht den Neubrandenburgern Hoffnung zu machen.
Die Verkürzung des Bahnsteiges bedeutet für die Viertorestadt, dass keine Fernverkehrszüge mehr dort halten können. Lediglich der Regionalverkehr kann dann den Bahnhof anfahren. Für solch einen Umbau benötigt die Deutsche Bahn allerdings eine Genehmigung des Eisenbahn-Bundesamtes, erklärt Marcel Drews vom Fahrgastverband Pro Bahn. Durch diese Prüfung habe Neubrandenburg noch eine Chance, seinen fernverkehrstauglichen Bahnhof zu behalten. „Es gab da zwei ähnliche Fälle in Jena“, erklärt Marcel Drews. Dort hatten sich die Stadt und auch Bürgerinitiativen dafür eingesetzt, dass die Bahnsteige nicht verkürzt werden. Mit Erfolg: Sie konnten beim Eisenbahn-Bundesamt schlagkräftige Argumente vorbringen, so dass der Deutschen Bahn die Genehmigung für den Umbau verwehrt blieb.
Der Antrag für das Bauvorhaben, unabhängig von der Bahnsteiglänge, werde bis zum Herbst beim Eisenbahn-Bundesamt gestellt, sagt eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Nachfrage. „Wie lang der Bahnsteig wird, ist jedoch dem Bedarf geschuldet“, erklärt ihr Kollege Gisbert Gahler. Das Bundesamt habe darauf keinen Einfluss, da der Fernverkehr eigenwirtschaftlich von den Verkehrsunternehmen betrieben wird. Derzeit und auch in naher Zukunft bestehe in Neubrandenburg kein Bedarf nach Fernverkehrszügen. „Dennoch werden in der Planung die Bahnsteige optional mit einer Bahnsteiglänge von 210 Meter berücksichtigt“, beruhigt Gisbert Gahler. So könnten sie später, wenn einmal Bedarf bestehen sollte, verlängert werden.sm

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×