Nordkurier.de

Feuerwehr bekommt Auto geschenkt

Wehrführer[KT_BU] Werner Borgwardt hat das neue Feuerwehrauto aus Baden Württemberg nach Groß Teetzleben gefahren. [KT_CREDIT] FOTO: D. Kleindienst
Wehrführer[KT_BU] Werner Borgwardt hat das neue Feuerwehrauto aus Baden Württemberg nach Groß Teetzleben gefahren. [KT_CREDIT] FOTO: D. Kleindienst

Groß Teetzleben.Die Teetzlebener Feuerwehr durfte einmal Wünsch-dir-was spielen und ihr Wunsch wurde erfüllt. Seit kurzem parkt ein neuer Mannschaftswagen in ihrem Feuerwehrhaus. Die Firma „Erneuerbare Energien Teetzleben“ hatte bei Wehrführer Werner Borgwardt angefragt, ob seine Truppe finanzielle Unterstützung gebrauchen könnte. Für die Feuerwehr war es die Gelegenheit, das bisherige Auto, einen ehemaligen Krankenwagen, einmal auszutauschen. „Der hat über 300 000 Kilometer gemacht und hatte keine Gurte“, nennt Werner Borgwardt die Nachteile des bisherigen Einsatzwagens. Damit war er auch für die Jugendfeuerwehr, die es in Teetzleben wieder gibt, ungeeignet. Denn er hat die nötigen Sicherheitsstandards nicht erfüllt.
Der neue Mannschaftsbus ist, wie sein Vorgänger auch, ein Gebrauchtwagen. Um nach Groß Teetzleben zu kommen, musste er erst einmal quer durch Deutschland gefahren werden. „Von Herboldsheim in Baden Württemberg bis nach Altentreptow. Etwa 915 Kilometer“, sagt Werner Borgwardt. Er saß während der zehnstündigen Fahrt zeitweise selbst hinterm Lenkrad. Für das alte Feuerwehrauto sieht der Wehrführer derweil immer noch eine Verwendung. „Es soll umgebaut und der Gemeinde zur Verfügung gestellt werden.“dk

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×