Nordkurier.de

Flöte oder Gitarre zum Ausprobieren

Zuerst muss man lernen, die Flöte zu balancieren. Karin Faulian zeigt Nils und Miriam wie es geht. [KT_CREDIT] FOTO: A. Brauns/Archiv
Zuerst muss man lernen, die Flöte zu balancieren. Karin Faulian zeigt Nils und Miriam wie es geht. [KT_CREDIT] FOTO: A. Brauns/Archiv

Neubrandenburg.Wer schon immer mal ein Instrument lernen wollte, kann am Wochenende mal schnuppern, welches für ihn in Frage kommt. Unter dem Motto „Musikschule zum Anfassen“ öffnet der Musikschulzweckverband Kon.centus am Sonnabend, dem 8. Juni, in der Zeit von 10 bis 12Uhr seine Türen. Junge und ältere Musikinteressenten werde die Möglichkeit, geboten, sich über das musikalische Angebot in Neubrandenburg und in Neustrelitz zu informieren, heißt es in einer Ankündigung.
Im Gebäude in der Neubrandenburger Ziegelbergstraße erwartet die Gäste ein kleines Konzert zur Begrüßung. In den Musikräumen können die Gäste dann fast alle Instrumente selbst ausprobieren und sich von den Lehrkräften umfassend beraten lassen, wird versprochen. Darüber hinaus gebe es kleine Preise zu gewinnen, die Kinder könnten malen, sich am Musikquiz beteiligen oder auch einfache Instrumente selbst basteln.
Nach dem „Tag der offenen Tür“ laden die Akkordeonisten um 16 Uhr alle Freunde dieses Instrumentes zum traditionellen Jahresab- schlusskonzert „Akkordeons live Nr. 22“ in den Kammermusiksaal Neubrandenburg in die Ziegelbergstrasse 5a ein. Kleine und große Solisten und auch verschiedene Ensembles und Orchester haben den Angaben zufolge ein Programm von der Klassik, über die Folklore bis zu zeitgenössischen Werken vorbereitet.
Hingewiesen wird auch auf das Hofkonzert am Sonnabend in Klein Trebbow.
Ab 19.30 Uhr musizieren Kon.centus-Schüler in unterschiedlichen Besetzungen unter der Leitung von Alex Müller.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×