Nordkurier.de

Genügend Sonne und Kinder für gleich zwei bunte Feste

Neubrandenburg.Wer in der Oststadt wohnt, konnte sich am Sonntag sogar zwischen zwei Festen gleich vor der Haustür entscheiden. An der Friedenskirche hatten das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum und die benachbarte Friedensgemeinde unter dem Motto „Fröhlichkeit ist gut für die Gesundheit“ viele Stände für Kinder aufgebaut.
Ob Bewegung auf der Hüpfburg, eine Schatzsuche mit Piraten, Sackhüpfen, Hau den Lukas und Torwandschießen oder Malen und Basteln für den Muttertag, das Programm war ganz bunt und schon kurz nach der Eröffnung um 11 Uhr herrschte viel Betrieb vor der Kirche.
Auch an der Hintersten Mühle war bereits zur Mittagszeit kein Parkplatz mehr zu finden. Gut beraten waren die, die zu Fuß in das Lindetal kamen, denn der Andrang war wieder einmal enorm. Das Wetter spielte auch perfekt mit.
Über 30 Vereine, Unternehmen und Einrichtungen verwandelten das Gelände um den Mühlenteich zu einer bunten Festwiese. Viele Vereine wie beispielsweise die Pfadfinder oder auch das THW nutzten das Frühlingsfest, um sich vorzustellen.
Auf der Bühne sorgten die Klangpiloten, die Musikschule Fröhlich, Magier Felix Jenzowsky, Clown Toto, Tänzer des SCN und Schüler des Einstein-Gymnasiums für Stimmung. Natürlich waren die Tiere auch wieder ein Anziehungspunkt für Kinder. Für die Schwester von Zwergziege Löckchen wurde ein Name gesucht. Und auch die Kutsche war ein Publikumsmagnet. Für das leibliche Wohl gab es alles von Eis bis Brot aus dem Holzbackofen.ine

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×