Nordkurier.de

Großeinsatz an Grundschule geprobt

Ein Großaufgebot an Feuerwehrautos an der Friedländer Grundschule. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren übten für den Ernstfall.  FOTO: privat
Ein Großaufgebot an Feuerwehrautos an der Friedländer Grundschule. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren übten für den Ernstfall. FOTO: privat

Friedland.Alarm bei der Feuerwehr: An der Grundschule brennt es. Rauch steigt aus den Fenstern. Menschenrettung und Brandbekämpfung zeigten die Alarmgeräte der Rettungsleitstelle in Neubrandenburg an. Alle Feuerwehren des Amtes werden alarmiert. Normalerweise würde bei den Eltern der Schüler jetzt der Atem ins Stocken geraten. Doch das Szenario ist eine Einsatzübung der Feuerwehren des Amtes.
„Ziel dieser Übung sollte sein, die Einheitsführer und Kameraden in den feuerwehrtechnischen Handhabungen und Taktiken zu überprüfen, sowie den Maschinisten eine einsatznahe Ausbildung zu vermitteln“, heißt es. Die Einsatzstärke der Atemschutzträger stand unter anderem im Mittelpunkt, genau wie Zeiten für Wasserversorgung und Menschenrettung.
Der Keller sowie das Erdgeschoss der Schule wurden für die Übung mit Nebelmaschinen eingenebelt, Brandgeräusche eingespielt und Räume verdunkelt, um den 31 Atemschutzgeräteträgern die Lage so realistisch wie möglich darzustellen. 39 vermisste Kinder mussten schnellstmöglich gerettet und das Feuer gelöscht werden. Mit Hilfe entsprechender Technik konnten die Rettungsmaßnahmen schnell durchgeführt werden, zeigten sich die Kameraden am Ende zufrieden. Um eine ausreichende Wasserversorgung sicher zu stellen, mussten 400 Meter Wegstrecke mit B-Druckschläuchen überbrückt werden. Insgesamt waren 84 Feuerwehrleute und vier Rettungsassistenten im Einsatz.
Einsatzübungen sind in der laufenden Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren notwendig, um den Leistungsstand zu überprüfen und Fehler sowie Defizite zu erkennen und zu beseitigen. Egbert Stechel, Tom Ballschmitter und Stephan Drews haben die Übung vorbereitet, sprechen die Kameraden ihren Dank aus. Auch der Sanitätszug Neustrelitz war mit von der Partie. Die gute Einsatzbereitschaft der Feuerwehren erntete auch unter den zuschauenden Einwohnern viel Lob.nk

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×