Nordkurier.de

Hauswand bröckelt an ehemaliger Fleischerei

Wer vom Parkplatz kommt und Richtung Unterbaustraße geht, der kommt an dieser Hausecke vorbei. [KT_CREDIT] FOTO: P. Jasmer
Wer vom Parkplatz kommt und Richtung Unterbaustraße geht, der kommt an dieser Hausecke vorbei. [KT_CREDIT] FOTO: P. Jasmer

Altentreptow.Da staunen derzeit einige Altentreptower nicht schlecht: Auf dem Weg vom großen Parkplatz in der Tollensestraße durch die schmale Gasse Richtung Unterbaustraße liegen Steine, die aus der Ecke der Hauswand gestürzt sind. In dem Gebäude befand sich früher eine Fleischerei, wie man an der Vorderfront noch gut lesen kann. Eine ältere Altentreptowerin steht kopfschüttelnd vor der Hausecke. „Droht das ganze Gebäude nun in sich zusammenzufallen?“, fragt sie.
„Das schreib ich mir gleich mal auf“, sagt Claudia Ellgoth, Leiterin des Bau-, Sozial- und Ordnungsamtes der Stadt Altentreptow, auf Nachfrage unserer Zeitung. Man werde den Eigentümer über die herausgebrochenen Steine informieren, so Claudia Ellgoth.pj

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×