Nordkurier.de

Jugendredakteurin gehört zu den talentiertesten Schülern

Charlott Resske (links) lädt Elaine Backasch während des kurzen Gesprächs nach der Auszeichnung gleich zum nächsten Treffen der Nordkurier-Jugendredaktion ein: „Wenn du jetzt in der 9. bist, kannst du noch drei Jahre mitmachen“, meint Charlott. [KT_BU][KT_CREDIT] FOTO: Hartmut Nieswandt
Charlott Resske (links) lädt Elaine Backasch während des kurzen Gesprächs nach der Auszeichnung gleich zum nächsten Treffen der Nordkurier-Jugendredaktion ein: „Wenn du jetzt in der 9. bist, kannst du noch drei Jahre mitmachen“, meint Charlott. [KT_BU][KT_CREDIT] FOTO: Hartmut Nieswandt

VonHartmut Nieswandt

Landrat Heiko Kärger zeichnet die 22 Besten
unter allen Lernenden des gesamten Landkreises Seenplatte aus.

Neubrandenburg.Dass Charlott Resske eine Jugendredakteurin des Nordkurier ist, deren Arbeit die Neubrandenburger kennen, stand ganz oben bei den Gründen für ihre Ehrung. Sie gehört zu den 22 Schülern des ganzen Landkreises, die Landrat Heiko Kärger (CDU) an seinen Amtssitz eingeladen hatte, um sie auszuzeichnen. Weil sie die Besten sind im größten Kreis Deutschlands: „Jedes Kind hat ein Talent. Jedes Kind kann irgendetwas ganz besonders gut. Ihr habt eurer Talent erkannt und habt alles getan, um es zu entwickeln. Darauf könnt ihr stolz sein“, sagte der Landrat.
Wobei das mit „einem Talent“ bei Charlott Resske, die als Schülerin der Klasse 12M2 gerade ihr Abitur mit 1,4 am Sportgymnasium Neubrandenburg hinlegte, bescheiden untertrieben sein dürfte. Denn unter den Auszeichnungsgründen sind auch ihr außergewöhnliches Engagement in der Projektgruppe „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und der Annalise-Wagner-Juniorpreis, den sie demnächst für ihr Buch „Kinder des Lebens“ erhält, aufgelistet.
Gut traf es sich, dass die Auszeichnungsveranstaltung beim Landrat auch auf dem Terminkalender von Elaine Backasch stand. Die 15-Jährige ist Schülerin der Klasse 9g4 des Sportgymnasiums des Viertorestadt und frischgebackene Praktikantin in der Neubrandenburger Lokalredaktion des Nordkurier. Klar, dass Charlott, die schon seit 2011 begeisterte Jugendredakteurin ist, die Gelegenheit nutzte, um Elaine für das Zeitungsmachen zu begeistern: „Ich lade dich herzlich ein zu unserem nächsten Treffen am Dienstag um
18 Uhr. Wenn du jetzt in der 9. Klasse bist, kannst du drei Jahre mitmachen, toll!“
Nachdem Charlott Resske ihr Abitur geschafft hat und sich über die Ehrung durch den Landrat und die am 22. Juni erfolgende Auszeichnung mit dem Annalise-Wagner-Preis freuen kannt, stehen ihr weitere spannene Zeiten bevor. Bis zum Frühjahr 2014 steckt sie ihre Kraft in das Projekt „Schule ohne Rassismus“ und in die Arbeit in der Jugendredaktion. Danach geht es für zehn Monate nach Kanada – im Rahmen von „work and travel“ (arbeiten und reisen). Dann möchte die 18-Jährige nach Israel, bevor sie studiert. Was – darüber denkt sie noch nach.

Kontakt zum Autor
h.nieswandt@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×