Nordkurier.de

Kinder zimmern Hocker selbst

Aus Weidenknüppeln Hocker zu bauen, erfordert Überlegung und Geschick. Beim Bauspieltag auf der Burg Klempenow probierten sich Kinder dabei aus.  FOTO: khe
Aus Weidenknüppeln Hocker zu bauen, erfordert Überlegung und Geschick. Beim Bauspieltag auf der Burg Klempenow probierten sich Kinder dabei aus. FOTO: khe

Klempenow.Astscheren sind höllisch scharf. Und schlägt man sich mit einem Hammer auf den Finger, kann das weh tun. Diese Erkenntnis gewannen am Sonnabend Kinder beim Bauspieltag auf der Burg Klempenow. Ihre nachhaltigste Erfahrung aber war, dass sich aus 40 Zentimeter langen Weidenstöcken Sitzgelegenheiten zimmern lassen, die Klempenower Knüppelhocker. Die Erlebnispädagogen Michael Mai und Juliane Grefe leiteten die Jungs und Mädels beim Schneiden, Zusammenpassen und Nageln an.
Die „Astpeitschen“ hatte Michael Mai von vor 12 Jahren auf dem Burggelände gepflanzten Weiden gewonnen. Die haben sich inzwischen zu dichten Lauben und schattigen Rondells entwickelt. Sie werden alle zwei Jahre gestutzt. „Materialbeschaffung und Fertigung sind auf der Burg auf kurzem Weg möglich“, erklärte Michael Mai. Der nächste Bauspieltag ist am 15. Juni geplant.khe

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×