Nordkurier.de

Landkreis erfragt Leselust

seenplatte.Die Einwohner des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte werden in diesen Tagen vom Marktforschungsunternehmen Schäfenacker aus Würzburg angerufen. Dabei handelt es sich um eine Bürgerbefragung, die der Landkreis beauftragt hat, teilt die Pressestelle mit. Bei dieser Telefonumfrage würden die Angerufenen gebeten, Fragen zu ihrem Meinungsbild und zu ihren Nutzerverhalten als Lesende zu beantworten.
„Es wäre sehr schön, wenn die Angerufenen, die zufällig ausgewählt werden, sich an dieser Befragung gern beteiligen würden“, wirbt Axel Müller, Leiter des Amtes für Wirtschaft, Kultur und Entwicklung, um Verständnis. „Denn Sie helfen uns damit, ein Konzept für die Zukunft der Bibliotheken in unserem Landkreis zu entwickeln.“ Der Landkreis sei Initiator des Projektes Bibliothekennetzwerk – Bibliotheken vor Ort und im Verbund in der Mecklenburgischen Seenplatte. „Es ist unser Ziel, die Bibliotheken in der Region zu erhalten und für die Nutzer attraktiver machen“, so Müller. Die Teilnahme an der Befragung sei „natürlich freiwillig“, wie betont wird. Sämtliche Angaben würden vertraulich und anonym behandelt.nk

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×