Linke-Newcomer chancenlos gegen Urgestein Bartsch

Göhren-Lebbin.Die MV-Linke setzt auf bewährte Kräfte bei der Bundestagswahl. Ex-Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch wurde mit 92,4 Prozent erneut als Spitzenkandidat gewählt. Der 19-jährige Student Hans-Georg Woest, der überraschend gegen Bartsch angetreten war, hatte keine Chance bei der Vertreterversammlung der Partei in Göhren-Lebbin. Die folgenden Listenplätze besetzen die Parteivorsitzende Heidrun Bluhm (90,7 Prozent) sowie Rügens Ex-Landrätin Kerstin Kassner.
Angesichts einer möglichen großen Koalition von Union und SPD nach der Bundestagswahl am 22. September erklärte Bartsch die Linke als einzige wahre Anti-Kanzlerinnen-Partei. „Entweder Merkel oder die Linke – eine andere Alternative gibt‘s nicht.“
Mehr auf Mecklenburg-Vorpommern

Mehr zu diesen Themen