Nordkurier.de

Mathe kann auch Spaß machen

In der Aula der KGS traten Schüler verschiedener Klassenstufen gestern zum Mathewettbewerb an. [KT_CREDIT] FOTO: D. Kleindienst
In der Aula der KGS traten Schüler verschiedener Klassenstufen gestern zum Mathewettbewerb an. [KT_CREDIT] FOTO: D. Kleindienst

Altentreptow.Schüler der Kooperativen Gesamtschule (KGS) haben gestern freiwillig Extra-Stunden in Mathematik eingelegt. Beim sogenannten „Känguru-Wettbewerb“ suchten insgesamt
14 Fünft- bis Zehntklässler nach den richtigen Antworten. Die jeweilige Lösung stand zusammen mit vier falschen Antworten schon unter den Aufgaben. Die Schüler mussten die richtige nur ankreuzen. Klingt nach Glücksspiel, hat aber den Vorteil, dass Schüler eine erahnte Lösung nicht exakt begründen müssen. Wer einmal gar keine Idee hatte, konnte eine Frage auch auslassen. So hätte der eigene Matheunterricht sicher auch mehr Spaß gemacht. Um diese Freude am Rechnen geht es dem Wettbewerb auch. Der Name verweist auf den australischen Ideengeber des Multiple-Choice-Wettbewerbs, der in allen weltweit teilnehmenden Schulen am selben Tag durchgeführt wird. Die Ergebnisse werden Ende Mai bekannt gegeben. Solange müssen die Altentreptower Schüler auf einen möglichen Preis warten, den es für die Besten gibt. Eine Urkunde bekommen alle für ihre Teilnahme. Einige Schüler der KGS Altentreptow haben eine Urkunde aus jedem Schuljahr zu Hause, sagt Mathelehrerin Birgit Hornburg.dk

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×