Nordkurier.de

Mit wenig Geld trotzdem viel erreicht

Die Abteilung Kung Fu des PSV zeigte beim Gesundheitstag traditionelles Gottesanbeterinnen-Kung Fu.
Die Abteilung Kung Fu des PSV zeigte beim Gesundheitstag traditionelles Gottesanbeterinnen-Kung Fu.

VonIngmar Nehls

Das lokale Bündnis „Stark durch Familie“ organisierte zum 7. Mal einen Familiengesundheitstag. Der war bunter und lustiger als man bei dem Thema glauben mag.

Neubrandenburg.Wie lange ist Alkoholkonsum risikoarm? Zehn bis 12 Gläser am Wochenende? Nicht mehr als fünf bis sechs Gläser am Tag? Die richtige Antwort lautet: nicht mehr als zwei Gläser am Tag und nicht jeden Tag, wie die Teilnehmer beim Quiz der Suchthilfe erfahren konnten.
Mit mehreren Zelten und 60 Helfern war die Solidargemeinschaft beim 7. Familiengesundheitstag auf dem Neubrandenburger Marktplatz präsent. Am Kreativstand konnten die Besucher verschiedenste Geschenke kaufen, die von den Bewohnern gefertigt wurden. Für die Solidargemeinschaft war der Gesundheitstag auch eine gute Möglichkeit, um auf die Suchtwoche hinzuweisen, die am heutigen Montag beginnt.
Mit wenig Geld möglichst viel auf die Beine zu stellen, ein Kunststück, das Maritta Stachulski wieder gelungen ist. 2006 wurde das lokale Bündnis „Stark durch Familie“ gegründet. Über 50 Partner sind mit ins Boot geholt worden. „Unsere Stärke ist die Vielfalt der Bündnisstruktur mit vielen Vereinen, Verbänden und auch Unternehmen“, sagt Stachulski. Statt nach dem Honorar zu fragen, wollen die Helfer wissen, wann es losgeht und wie sie sich einbringen können. Der Tag sei eine Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen. Bis zum Nachmittag gab es ein buntes Programm.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×