Nordkurier.de

Neubrandenburger Schüler räumen bei Filmfest ab

Neubrandenburg/Gera.Der Preis für den besten von Kindern gemachten Spielfilm geht in diesem Jahr abermals an Schüler aus Neubrandenburg. Beim Kinderfilmfestival „Goldener Spatz“ überzeugten sie die Jury mit ihrem 15 Minuten langen Film „Vogel mit F oder V“, wie die Deutsche Kindermedienstiftung mitteilte. Darin geht es um einen Jungen, der wegen seiner Lese-Rechtschreib-Schwäche von Mitschülern gehänselt wird.
Der Streifen entstand bei einem Ferienworkshop des Vereins „Latücht – Film & Medien“. Der Verein hatte schon voriges Jahr den „Spixel“-Preis für den Film „Die dicke Tilla“ gewonnen. Die Preise wurden am Dienstagabend in Gera vergeben. In den Kategorien Information/Dokumentation sowie Animation setzten sich Film-Beiträge aus Hamburg durch.
Ausgezeichnet wurde Midas Kempcke für den Streifen „Harry Potter und der Legostein der Weisen – Teil III“, in dem er mit Legosteinen Abenteuer des Zauberlehrlings Harry Potter filmisch erzählt. Den Sieg in der Kategorie Information/Dokumentation holte eine Gruppe des Hamburger Vereins Jugendfilm für den Beitrag mit dem Titel „Die ultimativen Tipps für den Umgang mit Mädchen.“Mehr auf der Kinderseite KiDZ

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×