Nordkurier.de

Passt das: Tatort und Familie?

Im Fernsehtatort ist die Frauen-Quote längst erfüllt. Charlotte Lindholm ermittelt für das Landeskriminalamt in Hannover. Lena Odenthal klärt als dominante Chefin ihres Italo-Kollegen Mario Kopper noch jeden Mord und Totschlag in Ludwigshafen auf. Ob die Bundespolizei in Neubrandenburg wohl auch für Mädchen ein spannenden Job bieten könnte, wollen Yasmin Hartmann und elf weitere Gymnasiastinnen gestern beim Girls Day ermitteln.

Yasmin aus Stavenhgen ist familiär vorbelastet. Ihre Oma ist Polizistin in Thüringen, erzählt sie nicht ohne Stolz. Und so wundert es Hauptmeisterin Sandra Rausch nicht, dass die 15-jährige Schülerin ihr „knallharten“ Fragen zum Polizistinnen-Job stellt. Wie es denn mit der Ausbildung bei der Bundespolizei bestellt sei? „Nicht schwerer als Schule“, schätzt die zweifache Mutter ein. Sie steht selbst seit 1991 im Dienst der Bundespolizei. Auch ein Familienleben lasse sich durchaus mit Schichtdienst, Einsätzen an Wochenenden, nachts oder in der Ferne in Einklang bringen, kann die Neustrelitzerin mit den langen lockigen Haaren die jungen Frauen beruhigen. Sie habe es bis heute nicht bereut auf Verbrecherjagd zu gehen und für Recht und Ordnung zu sorgen, statt Medizin zu studieren.

Mädchen und Pferde - klar, Reiterstaffel ist das Stichwort

Ob Nachtdienste viel anstrengender sind als Streife am Tag, wollen die Girls wissen und wie man eventuell in die Reiterstaffel der Bundespolizei aufgenommen werde, möchte eine der Schülerinnen wissen, die in ihrer Freizeit gerne im Sattel sitzt. Ja, Beamte zu Pferde gebe es zum Beispiel in Berlin, erklärt der altgediente Ordnungshüter Polizeioberkommissar Michael Wolf geduldig. Doch dies sei eine eher exotische Einheit.

Alle Polizeianwärter müssen zuerst die gleiche anspruchsvolle Ausbildung – drei Jahre für den gehobenen Dienst – an der Polizeischule absolvieren. Danach gäbe es viele interessante Aufgaben, erläutert der Verantwortliche für Kriminalprävention im Bundespolizeirevier Neubrandenburg. Zu Lande, in der Luft und auf See seien seine Kollegen unterwegs. Sie sichern Grenzen, überwachen die Sicherheit von Fluggästen, sind auf Bahnhöfen als Streife präsent oder sichern Großveranstaltungen und Demonstrationen ab. Sogar Auslandseinsätze seien für Bundespolizisten nicht ungewöhnlich.

Gute Noten müssen sein

Voraussetzung seien gute Noten in der Muttersprache und Kenntnisse in ein bis zwei Fremdsprachen. Aber auch Mathe und Sport sind Fächer, in denen Bewerberinnen und Bewerber gute Noten vorweisen sollten.

Yasmin findet die Vorstellung schon heute toll, später einmal Ermittlungsarbeit zu leisten oder auf Streife zu gehen. In ihrer Klasse gäbe es noch zwei Jungs, die mit dem Gedanken spielen, später als Kriminalbeamte Straftaten aufzuklären oder Leben sowie Hab’ und Gut’ der Bürger zu schützen. Michael Wolf zeigt den Mädchen Techniken, „wie man sie bei CSI im Fernsehen sieht“. Von TV-Polizisten hält er aber so wenig wie Ärzte von Arztserien.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×