Nordkurier.de

Podiumsdiskussion zur geplanten Gerichtsreform

Malchin/Neubrandenburg.Das Gerichtsstruktur-Neuordnungsgesetz des Landes und seine Auswirkungen auf die Mecklenburgische Seenplatte stehen im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion. Die findet morgen ab 19 Uhr im Neubrandenburger Ratssaal am Friedrich-Engels-Ring 53 statt.
Noch ist nichts entschieden, so die Hoffnung der Gegner der geplanten Gerichtsreform in der Mecklenburgischen Seenplatte. Deshalb lohne es sich auch weiter zu diskutieren, sagen sich die Kleine Liga der Wohlfahrtsverbände und der Deutsche Gewerkschaftsbund, die zu dieser Podiumsdiskussion einladen. Nach den bisherigen Plänen aus dem Schweriner Justizministerium soll zum Beispiel das Amtsgericht in Demmin zu einer Zweigstelle „degradiert“ werden.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×