Nordkurier.de

Rekordgewinn: Hesse gewinnt 46 Millionen Euro im Lotto

Bei der Ziehung haben sieben richtige Zahlen beim Eurojackpot einen Lotto-Spieler aus dem Rhein-Main-Gebiet zum 46-fachen Millionär gemacht.  Foto: Sanna Liimatainen Lotto Hessen
Bei der Ziehung haben sieben richtige Zahlen beim Eurojackpot einen Lotto-Spieler aus dem Rhein-Main-Gebiet zum 46-fachen Millionär gemacht. Foto: Sanna Liimatainen Lotto Hessen

VonFrank van Bebber

Was soll jemand tun, der den Lotto-Rekordgewinn von 46 Millionen Euro gewinnt? Die Lottogesellschaft rät: Konto eröffnen und schweigen.

Wiesbaden.Ein Hesse hat mit 46 Millionen Euro den bislang höchsten deutschen Lotteriegewinn überhaupt erzielt, doch sein Glück über den geknackten Eurojackpot sollte er nicht herausschreien. „Einer der wichtigsten Ratschläge ist, das geheim zu halten“, sagte die Sprecherin von Lotto Hessen, Dorothee Hoffmann. Die Lotteriegesellschaft hält sich auch selbst strikt daran. Deshalb hat das Glück keinen Namen: Bekannt ist nur, dass der 46-fache Millionär etwa Mitte 30 sein soll und im Rhein-Main-Gebiet mit einer Kundenkarte spielt. „Wir nehmen jetzt mit ihm Kontakt auf“, sagte Hoffmann,
Der Rekordgewinn beträgt 46 079 338,80 Euro. Es ist sowohl der größte geknackte Jackpot der deutschen Lotteriegeschichte als auch der höchste Einzelgewinn. Als einzelner Spieler hielt bislang ein 41 Jahre alter Krankenpfleger aus Nordrhein-Westfalen den Rekord. Er hatte 2006 beim klassischen „6 aus 49“ 37,7 Millionen Euro gewonnen.
Der hessische Glückspilz war bei der Ziehung am Freitagabend in Helsinki der Einzige von 243 Millionen Menschen, der alle Zahlen richtig getippt hatte. Gezogen werden beim Eurojackpot einmal 5 aus 50 sowie 2 aus 8 Zahlen. Nur drei Minuten hatte es gedauert, bis die Ziehungsgeräte die sieben gelben Kugeln ausgespuckt hatten. Dann war dem Hessen gelungen, was nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:59 Millionen eintritt: Er hatte richtig auf die Zahlen 8, 19, 22, 32, 40 sowie 1 und 8 gesetzt.
Das Finanzamt muss der frische Mega-Reiche übrigens erstmal nicht fürchten. „Der Gewinn ist steuerfrei“, sagte Hoffmann. Die Lotteriesteuer sei schon bezahlt, sie werde auf den Einsatz erhoben. Ihr zweitwichtigster Rat nach Verschwiegenheit an den Millionär lautet darum: ein neues Konto zu eröffnen, wie Hoffmann sagt. „Und zwar bei einer Bank, bei der so ein Betrag nicht auffällt.“

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×