Nordkurier.de

Singende „Aufsteher“ brauchen Verstärkung

Die sonst regelmäßigen Proben in der Friedenskirche können derzeit mangels Personal nicht stattfinden. Sven Waschewski (2.v.l.) sucht neue Mitstreiter für die Band. [KT_CREDIT] FOTO: I. Nehls/Archiv
Die sonst regelmäßigen Proben in der Friedenskirche können derzeit mangels Personal nicht stattfinden. Sven Waschewski (2.v.l.) sucht neue Mitstreiter für die Band. [KT_CREDIT] FOTO: I. Nehls/Archiv

Neubrandenburg.Der Name soll Programm sein. Seit etwa fünf Jahren gibt es die Neubrandenburger Band „Stand up“, die christliche Lieder mit deutschen Texten singt. Und obwohl die Gruppe vor allem krankheitsbedingt derzeit auf zwei Aktive geschrumpft ist, will sie wieder „aufstehen“. „Wir suchen neue Mitstreiter“, sagt Sven Waschewski, der in der Gruppe die Cajón spielt. Vor allem würden Leute gesucht, die Instrumente beherrschen. Denn auch Gitarristin Jutta Raedel fällt aus gesundheitlichen Gründen für längere Zeit aus. „Wir hoffen, dass sie schnell wieder auf die Beine kommt“, sagt Sven Waschewski, der im Moment mit seiner Kistentrommel das einzige Instrument spielt.
Wegen des Personalmangels haben die „Stand up“-Mitstreiter vorübergehend ihren wöchentlichen Treff in der Friedenskirche eingestellt, wo sie sonst mittwochs um 16 Uhr proben. Zusammengefunden hatten sie sich vor einigen Jahren, weil sie sich aus den Diakonie-Werkstätten auf dem Datzeberg kannten. Trotz Handicaps wollen sie aktiv sein und Musik machen. Jedes Jahr absolvierten sie einige Auftritte, 2012 zum Beispiel in drei Dörfern mit Pastorin Angelika Finkenstein und bei einem Band-Wochenende in Stralsund, wie Sven Waschewski erzählt. Um weiterzumachen, brauchen er und Ralf Kiewel aber Verstärkung. Wer mitmachen möchte, kann sich unter Telefon 0163 2892258 oder per E-Mail an svenwaschewski@yahoo.de melden.ab

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×