Nordkurier.de

Spielgerät soll repariert werden

Breest.Für das demolierte Dreh-Spielgerät auf dem Breester Spielplatz gibt es doch noch Hoffnung. Bei der Gemeindevertretersitzung im März war noch der Rückbau des Gerätes besprochen worden, weil Platte und Halterung derartige Schäden aufwiesen, dass Gefahr für die Kinder bestand und das Gerät gesperrt werden musste. (der Nordkurier berichtete). Doch die Technik, die zum Frühjahrsputz anrollen sollte, konnte nicht geschickt werden, da sie noch für den Winterdienst gebraucht wurde. Das erweist sich jetzt als positiver Umstand. Denn dank eine Spende der Jagdgenossenschaft in Höhe von 2500 Euro können Platte und Halterung repariert werden. Bürgermeisterin Birgit Rasch kündigte in der jüngsten Sitzung an, dafür jetzt Angebote einholen zu wollen. Sie plant dafür 1000 Euro ein.
Die restlichen 1500 Euro sollen für Baumpflegearbeiten am Friedhof verwendet werden. Die rundherum stehenden Linden bedürfen einer Generalüberholung, damit das Gelände wieder ansehnlich werde, hieß es.pj

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×