Nordkurier.de

Städtische Ausschüsse in Zwangspause

VonPaulina Jasmer

Die geplanten Ausschusssitzungen der Stadt finden in dieser Woche nicht statt. Erst im August kommen die Abgeordneten wieder zusammen.

Altentreptow.Man darf sich nicht täuschen lassen:
Zwar stehen auf der Homepage der Stadt Altentreptow noch die Termine der städtischen Ausschüsse, aber ganze drei Sitzungen sind abgesagt, wie Elvira Gutglück,Leiterin des Fachbereiches I Amt für zentrale Verwaltung und Finanzen,auf Nachfrage bestätigt.
Bereits gestern Abend kamen die Mitglieder des Finanzausschusses nicht zusammen. Der für heute anberaumte Kultur- und Sozialausschuss und der für morgen im Terminkalender stehende Bauausschuss sind abgesagt worden. Der Grund: Auch die Stadtvertretersitzung am
19. Juni wird es an dem Tag nicht geben.
„Es stehen keine Sachen zur Beschlussfassung an“, erklärt Elvira Gutglück die Entscheidung zu den vermehrten Absagen. Da sich die Stadt nach wie vor in der vorläufigen Haushaltsführung befinde, dürften keine freiwilligen Aufträge ausgelöst werden. Darunter zählen beispielsweise Investitionen im Bau-Bereich. Man warte immer noch auf grünes Licht von Seiten des Landkreises, so Elvira Gutglück.
Wann dies kommen wird, ist von der dortigen Pressestelle auf Nachfrage allerdings nicht zu erfahren. Der Haushalt der Stadt Altentreptow befinde sich derzeit immer noch in der Prüfung bei der Kommunalaufsicht, heißt es. Und da es sich um ein schwebendes Verfahren handele, könnten keine Auskünfte über den Zeitraum und den Verlauf der Prüfung gemacht werden.
Auf Grund dieser Verzögerungen werden Finanz-, Sozial- sowie Bauausschuss erst wieder im August, also nach der Sommerpause, tagen.
Der geplante Hauptausschuss am 4. Juni soll laut Elvira Gutglück aber stattfinden. Die Tagesordnung stehe jedoch noch nicht fest, räumt sie ein.

Kontakt zur Autorin
p.jasmer@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×