Nordkurier.de

Theaterflöhe werden zu Heinzelmännchen

Die Theaterflöhe der Gesellschaft der Liebhaber des Theaters (GLT) zeigten zum ersten Mal die „Heinzelmännchen“.  FOTO: Bärbel Gudat
Die Theaterflöhe der Gesellschaft der Liebhaber des Theaters (GLT) zeigten zum ersten Mal die „Heinzelmännchen“. FOTO: Bärbel Gudat

Neubrandenburg.Die Aufregung bei den kleinen Schauspielern vor der Premiere war groß. Heidi Klembt bemühte sich, die quirlige Truppe ein bisschen zu beruhigen. Schließlich hatten die Theaterflöhe viel geübt, um die Heinzelmännchen auf die Bretter der Bühne im Haus der Gesellschaft der Liebhaber des Theater in der Mlada-Boleslav-Straße zu bringen. „Wir haben ganz intensiv noch einmal in den Osterferien geprobt“, berichtete die Leiterin der Theaterflöhe. Die Mädchen und Jungen sind zwischen fünf und zehn Jahren alt. Auf der Bühne gestanden haben sie alle schon einmal. Für Mia, Isabelle, Anna-Viktoria, Hannah und Antonia ist es diesmal die erste große Sprechrolle. Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder waren gekommen, um sich die Heinzelmännchen anzuschauen. Das Stück in Anlehnung der Sage hat Karin Fuhrmann schon vor ein paar Jahren geschrieben. Gemeinsam mit Heidi Klembt überarbeitete sie die Vorlage für die Theaterflöhe.
Die „Heinzelmännchen“ sind auch am 1. Juni beim Oststadtfest in der Einsteinstraße, beim Viertorefest und am Weltkindertag, dem
20. September, zu sehen. Außerdem werden sie bei den Amateurtheatertagen dabei sein.bg

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×