Nordkurier.de

Wanderer helfen beim Stadtputz

Schwerin/Neubrandenburg.Mit Beginn der Schneeschmelze rufen viele Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern wieder zum traditionellen Frühjahrsputz auf. Allerdings mussten die auch als „Subbotnik“ bekannten freiwilligen Arbeitseinsätze der Bürger in diesem Jahr wegen des langen Winters vielfach verschoben werden, wie eine Umfrage ergab. Schwerin zelebriere das gemeinsame
Reinemachen am Sonnabend zum Abschluss der Putz-
woche mit einer „Schrubberparty“ im neuen Wertstoffzentrum der Abfallentsorgung, heißt es.
Neubrandenburg geht den Frühjahrsputz am 20. April sportlich an. Traditionell beteiligten sich die Wanderfreunde mit etwa 40 Teilnehmern aktiv daran, die Viertorestadt wieder auf Vordermann zu bringen, teilt die Stadtverwaltung mit. Auch Schulklassen und Vereine scheuten sich nicht, mit Schaufeln, Harken und
Müllsäcken ans Werk zu gehen. Von der nächsten Woche an rechne die Stadt mit zahlreichen Anmeldungen zum gemeinsamen Saubermachen. Stralsund und Greifswald starten keinen Frühjahrsputz der Bürger, wie die Stadtverwaltungen berichteten. In Stralsund sollen sechs mit Hornveilchen bepflanzte Blumensäulen erste Farbtupfer zaubern.dpa

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×