Nordkurier.de

„Wilde Hummeln“ leuchten jetzt gelb

Wenn das nicht auffällt: Anprobiert haben die „wilden Hummeln“ ihre leuchtenden Warnwesten schon. [KT_CREDIT] FOTO: S. Koch
Wenn das nicht auffällt: Anprobiert haben die „wilden Hummeln“ ihre leuchtenden Warnwesten schon. [KT_CREDIT] FOTO: S. Koch

Altentreptow.Die „wilden Hummeln“ der Kita „Gänseblümchen“ im Holländer Gang sind ab sofort noch sicherer im Straßenverkehr unterwegs. Sie haben nämlich leuchtend gelbe Warnwesten, die sie jetzt immer anziehen können, wenn sie mit der Gruppe in der Stadt spazieren gehen. Steffi Koch, deren Sohn Fabian zu den „wilden Hummeln“ gehört, hatte im Edeka-Markt von Simone Kornberger gelesen, dass der Markt Kindergärten auf Wunsch solche Westen sponsert. „Ich hab gefragt und sie wurden mir gleich mitgegeben“, erzählt sie.
Die Anregung für die Initiative kam aus der Familie. „Der Sohn meiner Schwester geht in eine Neubrandenburger Kita und da ziehen die Kinder auch solche Warnwesten an, wenn sie an der Straße spazieren gehen“, erklärt Steffi Koch. Die 15 Exemplare reichen für die ganze Gruppe. Stolz haben die Mädchen und Jungen die leuchtenden Kleidungsstücke bereits ausprobiert. Die Kita Gültz hat ebenfalls solche Westen vom Edeka-Markt bekommen.ab

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×