Nordkurier.de

Absperrband statt Sprung vom Steg

VonAndré Gross

Die Badefreuden am Weißen See in Wesenberg, der
jetzt auch mit der Bahn
zu erreichen ist, waren
am Wochenende
noch etwas getrübt.

Wesenberg.Familie Wehden aus Wesenberg ist dem Badestrand am Weißen See verbunden wie kaum eine zweite in der Woblitzstadt. Waren es früher die Kinder, mit denen das Ehepaar hier häufig anzutreffen war, so sind es inzwischen die Enkel. Und so war es auch kein Wunder, dass es Lars und Silvia Wehden bereits am Wochenende an ihr Lieblingsgestade zog, kaum dass das Thermometer die 20-Grad-Marke bei der Lufttemperatur überklettert hatte. Die Rettungsschwimmer vom DRK waren bereits an ihrem Platz und hatten vor allem zu beaufsichtigen, dass niemand den mit einem rotweißen Band gesperrten Badesteg benutzte. „Das kann doch wohl nicht wahr sein, dass die Saison beginnt und der Steg baufällig ist“, machte sich Lars Wehden am Nordkurier-Telefon Luft. „Die Verantwortlichen haben doch wohl genug Zeit gehabt, hier alles in Ordnung zubringen.“ Einige Kinder, die das Verbot missachtet haben, seien sogar des Strandes verwiesen worden.
Im Amt Mecklenburgische Kleinseenplatte in Mirow sind die misslichen Umstände bekannt und es soll schnell Abhilfe geschaffen werden, gab Katja Knaust,verantwortlich für Liegenschaften, auf Anfrage Auskunft. „Wir hatten eine Begehung aller Badestellen. Irgendwie ist uns entgangen, dass an dem Steg in Wesenberg an einer Stelle das Geländer lose ist. Das haben erst die Rettungsschwimmer bei Dienstübernahme gemerkt und folgerichtig mit derSperrung reagiert.“ Ein erster Reparaturversuch des Haushandwerkers habe nicht gefruchtet, aber in Kürze soll der Schaden aus der Welt sein.
Das wird nicht nur Familie Wehden freuen. War sie
bei ihrem Saisonstart amWeißen See nur auf wenige Badegäste getroffen, so wird sich der Strand erfahrungsgemäß schon bald beleben. Dies umso mehr, als diePotsdamer Eisenbahngesellschaft, die die Strecke zwischen Neustrelitz und Mirow betreibt, nun sehr schnell auf Kundenwünsche reagiert hat. Seit dieser Woche gibt es am Weißen See einen Haltepunkt, der fahrplanmäßigangefahren wird.

Kontakt zum Autor
andregross@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×