Nordkurier.de

Die Linke will es jetzt wissen

Menschen in der Region wünschen sich mehr Gerechtigkeit in Deutschland. Das hat eine Befragung von Bürgern in Neustrelitz ergeben.

Neustrelitz.Auf eine meistens positive Resonanz ist eine Interview-Aktion der Partei „Die Linke“ in Neustrelitz gestoßen. In 90 Minuten wurden 22 Interviews geführt, bei denen die Befragten ihre eigene Lebenssituation einschätzen und auch Dinge benennen sollten, mit denen sie unzufrieden sind, sagte der stellvertretende Kreisvorsitzende der Linken, Thomas Sarzio dem Nordkurier.
Von den Befragten angesprochen wurden vor allem die ungleiche Verteilung von Vermögen in Deutschland, zu viel Armut, zu viel Arbeitslosigkeit. Die Renten wurden als zu niedrig empfunden. Mehr Unterstützung für Familien wurde sich gewünscht und bessere Chancen für kleine Unternehmen. Die steuerlichen Belastungen für Normalverdiener seien zu hoch, urteilten die Interviewten. Steuerbetrüger sollten stärker bestraft werden. In Neustrelitz störten sich die Befragten am Schmutz in der Stadt, an zu wenigen Angeboten für junge Leute und am Mangel von Sitzbänken.
Drei der Befragten zeigten sich aber auch komplett zufrieden mit ihrem Leben.
Interviews führten Mitglieder der Linken auch in Waren, Stavenhagen und Neubrandenburg. 80 Bürger wurden insgesamt befragt. Am 21. Mai möchte „Die Linke“ in Woldegk, Friedland und Feldberg unterwegs sein. Aus den Interviewergebnissen sollen Schwerpunkte für den Bundestagswahlkampf formuliert werden.mn

Kontakt zur Autorin
m.steffen@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×