Nordkurier.de

Einstimmung bei Polizei, Fahrschule und Bundestag

Von unserer Mitarbeiterin
Pauline Sonnenwind

Mit der Jugendweihe
dürfen sich in den nächsten Wochen 220 junge Leute im „Kreis der Erwachsenen“ willkommen fühlen.

Neustrelitz.Was gern „der Ernst des Erwachsenenlebens“ genannt wird, beginnt am kommenden Wochenende erst mal mit Festveranstaltungen: Nachdem Woldegk im diesjährigenJugendweihe-Reigen der Region bereits mit 26Teilnehmern den Auftakt markierte, werden nun im Neustrelitzer Moviestar 47 weitere junge Leute in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Insgesamt nehmen in den nächstenWochen 220Schüler an den Zeremonien teil, berichtet Koordinatorin Carola Mienert.
Für die Klassen 8/5 und 8/6 des Neustrelitzer Gymnasiums Carolinum sowie Jugendliche aus der Regionalen Schule Feldberg wird es also am Sonnabend, dem 13. April, ernst. Es folgen am 20.April die Caroliner aus der 8/4 und 8/3 sowie dieFörderschüler. Am 27.April legen die Gymnasiasten der 8/1 und 8/2 sowie Achtklässler aus der Neustrelitzer Nehru Schule nach, und den Schlusspunkt setzen am 4.Mai die Jugendlichen der Integrierten Gesamtschule „Walter Karbe“ sowie der Regionalen Schulen Wesenberg und Blankensee.
Als Festredner für die einzelnen Veranstaltungen kündigt Carola Mienert die Neustrelitzer Stadtvertreterin Waltraud Bauer, Kreistagspräsident Michael Stieber, Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider sowie die Bundestagsabgeordnete Heidrun Bluhm an. Für die kulturelle Umrahmung sorgen die Musiker Bert Eugen Wenndorff und Thomas Dörband sowie das Tanzhaus der Deutschen Tanzkompanie.
„Das Interesse an der feierlichen Aufnahme in den Kreis der Erwachsenen ist ungebrochen“, stellt die Koordinatorin fest. Gegenüber dem Vorjahr sei ein Teilnehmer-Zuwachs zu verzeichnen, und für 2014 werde erneut mit steigenden Zahlen gerechnet. Dass die Feiern beliebt sind, zeige sich unter anderem in der Zahl der Gäste, die von den Jugendweihelingen zur Festveranstaltung eingeladen werden.
In Vorbereitung auf ihrengroßen Tag konnten dieJugendlichen auch diesmal an zahlreichen Veranstaltungen der offenen Jugendarbeit teilnehmen. Angeboten wurden unter anderem ein Besuch im Polizeihauptrevier, Schnupperstunden in der Fahrschule Lukat, Exkursionen zum Bundestag nachBerlin und zur Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück.
Für die Jugendweihen im nächsten Jahr können sich Interessenten ab Beginn des neuen Schuljahres melden, kündigt Carola Mienert an. Die Anmeldung sollte bis zum 31. Oktober erfolgen,danach werden dann die Feiertermine festgelegt. DasBüro in Neustrelitz in der Elisabethstraße 28 ist donnerstags von 13 bis 16 Uhr besetzt. Sprechstunden in Neubrandenburg gibt es montags und dienstags von 13 bis 17Uhr in der Nemerower Straße 4. Die Telefonnummer für beide Geschäftsstellen ist die 0395 3684386.

Kontakt zur Redaktion
red-neustrelitz@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×