Nordkurier.de

„First Lady“ weilt in Feldberg

Daniela Schadt, Lebensgefährtin des Bundespräsidenten, besucht den Birkenzweig-Verein.

Feldberg.Daniela Schadt, Journalistin und Lebensgefährtin des Bundespräsidenten Joachim Gauck, ist heute in Feldberg. Sie besucht den Verein „Birkenzweig – mit Handicap Urlaub genießen“. „Wir freuen uns, dass sich Frau Schadt für unsere Arbeit interessiert“, sagte Berit Schmid-Voigtländer, stellvertretende Vorsitzende des Vereins.Vorgesehen ist ein etwa zweistündiges Programm, bei dem die „First Lady“ unter anderem eine Familie besucht, die zur Zeit Urlaub in einer barrierefreien Ferienwohnung macht. Geplant ist auch eine Fahrt mit einem rollstuhlgerechten Kremser und ein Picknick mit Gesprächsrunde.
Daniela Schadt war zuletzt als Ressortleiterin im Bereich Innenpolitik bei der Nürnberger Zeitung tätig. Seit der Wahl ihres Lebensgefährten zum Bundespräsidenten lässt sie ihre journalistische Tätigkeit ruhen. Sie ist, wie vor ihr die Ehefrauen aller Bundespräsidenten, Schirmherrin von Unicef und des Müttergenesungswerkes.
Der Birkenzweig-Verein ermöglicht Familien mit behinderten Angehörigen Urlaub in der Feldberger Seenlandschaft und setzt sich für eine behindertengerechte Gestaltung der Region ein. Im vergangenen Jahr hatte der Bundespräsident Mitglieder des Vereins als Anerkennung auf Schloss Bellevue empfangen.

Kontakt zur Redaktion
red-neustrelitz@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×