Nordkurier.de

Immergut gastiert im Landestheater

Zum zweiten Mal hat das Musikereignis einen Abstecher gemacht. Inzwischen geht es am Bürgerseeweg zur Sache.

Neustrelitz.Mehr junge Leute im Neustrelitzer Landestheater als üblich. Vor allem mehr junge Leute als ältere. Und dann legerer Look statt Anzug und Abendkleid. Ist das normal? Ja, aber nur dann, wenn das Immergut Festival seinen inoffiziellen Start in das Haus an der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße verlegt. Nach der gelungenen Premiere des „Gastspiels“ im vergangenen Jahr wurde nun hier erneut Station gemacht. „Dies soll eine Tradition werden“, sagte Marco „Majore“ Lehmbeck vom Verein Immergutrocken bei seiner Ansprache. Auch der Neustrelitzer Bürgermeister Andreas Grund zeigte sich von der Veranstaltung angetan. Das Stadtoberhaupt begleitet das Immergut-Festival schon seit zehn Jahren. Der Auftakt im Landestheater soll gleichzeitig zu einem Brückenschlag zwischen Neustrelitzern und den Gästen des Musik-Ereignisses führen, hieß es von den „Immerguten“.
Zum Auftakt im Theater sahen die Zuschauer „Fraktus – Den Film“, ehe die Band um Bernd Wand, Dirk „Dickie“ Schubert und Thorsten Bage anschließend selbst auf der Bühne erschien und kräftig einheizte. Schon beim Film wurde es laut im Theater und Gelächter sowie spontaner Beifall waren an der Tagesordnung. Als „Fraktus“ dann auf der Bühne stand, hielt es die Besucher nicht mehr auf den rot gepolsterten Samtsesseln, sondern es wurde zwischen den Reihen getanzt.
Inzwischen geht es auf den drei Bühnen am Bürgerseeweg beim 14. Immergut Festival ordentlich zur Sache. 5000 Besucher sind in diesem Jahr wieder dabei. Das ausverkaufte Musikspektakel verspricht, bis morgen wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis zu werden.ms

Kontakt zur Redaktion
red-neustrelitz@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×