Nordkurier.de

Kleine Baumeister sorgen in Mirow für eine wahre Schlösser-Flut

Diana Musch, Elke Meier und Mathias Schulz vom 3 Königinnen Palais sind begeistert über die gebastelten Schlossmodelle, die morgen zum Kindertag prämiert werden.  FOTO: Tobias Lemke
Diana Musch, Elke Meier und Mathias Schulz vom 3 Königinnen Palais sind begeistert über die gebastelten Schlossmodelle, die morgen zum Kindertag prämiert werden. FOTO: Tobias Lemke

VonTobias Lemke

Neben den zwei Original- bauten in der Stadt gibt es jetzt noch 15 Modelle,
die für einen Wettbewerb zum Kindertag entstanden sind.

Mirow.Vom Geisterschloss über Märchenhäuser bis hin zum originalgetreuen Nachbau: Für den zum Kindertag ausgelobten Modellbau-Wettbewerb sind im 3Königinnen Palais eine Vielzahl toller Arbeiten eingegangen. Unter dem Motto: „Wer baut das schönste Mirower Schloss?“ waren Kita-Gruppen, Schulklassen und Familien dazu aufgerufen, ihren eigenen Prunkbau zu basteln.
„Die Idee ist voll aufgegangen“, sagt Mathias Schulz, Mitarbeiter im 3Königinnen Palais, freudestrahlend. Insgesamt 15Schlösser sind bei der Jury eingereicht worden. Das größte Modell misst dabei an die zwei Meter. Was die Organisatoren des Mirower Kinderfestes um Norgard Wodarz vom Familienzentrum aber besonders freut, sind die vielen unterschiedlichen Ideen. „Die Kinder haben ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Wir sind total überrascht von der Resonanz am Wettbewerb“, erzählt Wodarz. So gibt es beispielsweise ganz verspielte Schlösser mit einer detailreichen Innenausstattung oder ein „Zombie Tierschloss“. Auch bei der Namensgebung zeigten sich die Lütten einfallsreich. Jan nannte sein Modell kurzerhand „Neujanstein“ in Abwandlung zum weltbekannten Vorbild, dem bayrischen Schloss Neuschwanstein.
Etwa 70 Jungen und Mädchen haben bei den Gruppenarbeiten mitgewirkt, schätzt Norgard Wodarz ein. Die Jury habe ihr Urteil übrigens schon gefällt. Verraten wird an dieser Stelle aber noch nichts. Die Jury bestehend aus fünf Erwachsenen und fünf Kindern habe sich bei der Bewertung aber „richtig schwer getan“, lässt sie wissen. „Am Ende hat das Bauchgefühl entschieden“, erzählt Wodarz. Als Gewinner dürfe sich aber jeder fühlen.
Die Ergebnisse des Modellbau-Wettbewerbs werden morgen im Rahmen des Kinderfestes auf der Mirower Schlossinsel bekannt gegeben. Die Preisverleihung findet um 16.15 Uhr mit Königin Friederike auf der Freilichtbühne statt. Das Fest mit vielen weiteren Programmpunkten beginnt bereits um15 Uhr.
Die Schlossmodelle werden nach dem Kindertag noch im 3 Königinnen Palais zu sehen sein. Im Foyer soll dazu den ganzen Juni über eine kleine Ausstellung eingerichtet werden.

Kontakt zum Autor
t.lemke@ nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×