Nordkurier.de

„Miserable Kreisstraßen verbessern“

Mit der Bürgermeisterin
von Carpin, Karin
Doster-Di Rosa, setzen wir unsere Serie von Gesprä-
chen mit Gemeindeober-
häuptern im Amtsbereich Neustrelitz-Land fort. Franziska Gerhardt sprach mit der Politikerin der Linken, die der Gemeinde seit 2009 vorsteht.

Welche Projekte haben Sie 2012 umgesetzt?
Wir haben ein dringend benötigtes Löschfahrzeug und einen Schere-Spreizer-Rettungssatz für unsere Feuerwehr angeschafft. Das wäre ohne Fördermittel kaum von der Kommune zu stemmen gewesen.Dann hat der Neubau der Ortsdurchfahrt begonnen. Unser Antrag auf eine Verkehrsberuhigung der Durchfahrt auf 30km/h ist leider abgelehnt worden. Zwei Altlasten wurden entsorgt und Ruinen abgerissen. Die Gemeinde kam zu einem schönen Wanderweg am Carpinchen, der ohne Kosten für die Kommune von der Firma „Karg Solar“ angelegt wurde.Auf dem Gelände in Thurow und Carpin entstanden Solarparks.Carpin ist noch ohne Anschluss, und der scheint auch nicht gewollt zu sein. Das schadet auch unserer Kommune. So etwas blockiert die gesamte Energiewende in Mecklenburg-Vorpommern.
Einen Trägerwechsel gab es in der Kita „Käferburg“ – mit den Johannitern haben wir dort einenguten Partner gefunden. Für Goldenbaum und Thurow haben wir neue Spielgeräte angeschafft und an der Badestelle am Schlesersee einen neuen Steg gebaut. Der Antrag auf eine Zulassung von Ruderbooten auf dem Rödliner See wurde abgelehnt, was schwer zu verstehen war. Wir planen in dieser Sache eine Unterschriftensammlung, die Nutzung von Ruderbooten zumindest für Anwohner außerhalb der Vogelbrutzeiten zu erlauben. Schließlich wurden auf den gemeindeeigenen Friedhöfen in Goldenbaum und Bergfeld anonyme Grabstellen angelegt. Ein Höhepunkt war sicher das Gemeindefest im Sommer, für das das ganze Dorf mit einer langen Wimpelkette geschmückt wurde.

Und was steht 2013 an?
Bei der Konzipierung des Carpiner Wappens lief einiges schief, aber zum 1. Juni wird es hoffentlich fertig sein. Dann planen wir einen Internetauftritt unter www.carpin.de, die Verhandlungen für diese Domain laufen. Auch unsere Chronik werden wir 2013 veröffentlichen. Am 4. Mai ist ein Umwelttag geplant, außerdem wird es eine Lesung anlässlich des Jahrestages der Bücherverbrennung im Nationalsozialismus mit einem Zeitzeugen geben. Ebenfalls im Mai wird der Partnerschaftsvertrag mit der polnischen Gemeinde Tychowo unterzeichnet. Am 26. Mai wird es anlässlich der ersten urkundlichen Erwähnung Carpins eine Veranstaltung mit einer Wanderung nach Serrahn geben. Am 1. Juni feiern wir das Gemeindefest in Thurow. Außerdem wird es einen rollenden Jugendtreff, das „Projekt Bauwagen“, geben. Ich möchte auch gerne Ideen von Jugendlichen zur Mitgestaltung des Dorflebens hören.

Welche Investitionen wird es noch geben?
Der Gehweg der Ortsdurchfahrt an der B 198 wird neu gemacht, inklusive neuer Lampen. Dann wird der Weg Richtung Bergfeld bis zur Firma Rüsch geteert, in Bergfeld selbst wird die Dorfmitte neu gestaltet. Wünschen würde ich mir, dass der miserable Zustand unserer Kreisstraßen verbessert wird.Bedanken möchte ich mich bei allen Freiwilligen, die uns unermüdlich unterstützen, denn ohne engagierte Bürger wäre ein so reges und lebendiges Dorfleben nicht möglich!

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×