Nordkurier.de

Mit „alten“ Rennern zu neuen Sternen

VonSusanne Schulz

Bei der Vorschau auf die nächste Spielzeit trumpft
das Theater nicht nur zahlenmäßig auf.

Neustrelitz.Nur nicht kleiner werden – was Operndirektor Wolfgang Lachnitt sich schon für die Festspiele im Schlossgarten vornimmt (mit einer Bühne, doppelt so breit wie bisher), macht die Theater und Orchester GmbH für die ganze nächste Saison geltend. Acht Premieren im Musiktheater, elf im Schauspiel übertreffen die Vorjahre zahlenmäßig; und qualitativ wollen sich die Spartenchefs erst recht nicht lumpen lassen.
Gern hört Lachnitt von Zuschauern, dass es im Musiktheater endlich wieder ein Ensemble gebe, das den Namen verdient. Wirkung zeige auch die Plakatwerbung mit den Gesichtern der Sänger. Seinerseits weiß Lachnitt die zunehmende Verflechtung mit der Neubrandenburger Philharmonie zu schätzen, die mehr Vorstellungen ermöglicht – etwa der Saison-Renner „Zauberflöte“, „Evita“ und „Pompadour“. Im neuen Repertoire wird etwa Charakterkomiker Sigurd Karnetzki mit der„Sternstunde desJosef Bieder“geadelt und eine konzertante „Lucia di Lammermoor“ aus dem eigenen Ensemble besetzt, zum Einstand des Musikalischen Leiters Jörg Pitschmann.
Die Zusammenarbeit mit der Vorpommerschen Landesbühne und der Theaterakademie Vorpommern (deren Absolventin Lisa Voß etwa im „Kaukasischen Kreidekreis“ beeindruckte) werde weitere Früchte tragen, kündigt Schauspieldirektor und VLB-Intendant Wolfgang Bordel an. Den krankheitshalber vertagten „Raub der Sabinerinnen“ sowie Shakespeares „Romeo und Julia“ trägt er selbst zum Spielplan bei. Mit weiteren Regisseuren an seiner Seite will er nach den Turbulenzen der vergangenen Monate „Ruhe ins Geschäft bringen“ und verspricht zudem eine „Multikulti-Inszenierung“, wie sie dem kooperationsversessenen Kultusminister gefallen müsse: Goldonis „Krach in Chiozza“ im Schauspielhaus Neubrandenburg, mit Eleven der Zinnowitzer Akademie, inszeniert vom Stralsund/Greifswalder Intendanten Dirk Löschner. Kleiner kommt nicht in Frage.

Kontakt zur Autorin
susanne.schulz@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×