Nordkurier.de

Pläne für Brüterei nicht vom Tisch

Woldegk.Die Pläne des Unternehmens Agrifirm, in Woldegk eine Brüterei zu errichten, sind nicht vom Tisch. Wie Amtsvorsteher Hans-Joachim Conrad mitteilte, hat der Geflügelproduzent jetzt beantragt, erst im Jahr 2016 bauen zu müssen.Begründet habe das Unternehmen seine Bitte um Aufschub mit dem schwierigen Genehmigungsverfahren, dass das Vorhaben durchlaufen müsse.
Der Entwicklungsausschuss der Windmühlenstadt habe dem Antrag im nicht öffentlichen Teil seiner jüngsten Sitzung zugestimmt. Der Beschluss gilt als Empfehlung für de Stadtvertretung, welche das Thema in ihrer heutigen Sitzung ebenfalls im nicht öffentlichen Teil auf der Tagesordnung hat.
Im August 2010 hatte die Firma grifirm von der Stadt Woldegk ein Grundstück mit der Absicht erworben, dort eine Brüterei zu errichten. 18Arbeitsplätze sollten geschaffen werden. An den Besitzerwechsel des Grundstücks war die Auflage gekoppelt, dass bis Ende 2013 investiert werden muss. Bei Nichterfüllung war dem Unternehmen eine Strafzahlung angedroht worden.sb

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×