Nordkurier.de

Zwischen Kletterwelt und Kinderküche

So sehen Geburtstagskinder aus: Im „Knirpsenland“ herrscht Feierlaune.  FOTO: Ulrich Krieger
So sehen Geburtstagskinder aus: Im „Knirpsenland“ herrscht Feierlaune. FOTO: Ulrich Krieger

VonUlrich Krieger

Für ihr erstes Geburtstags- fest im neuen Haus in der Schwentnerstraße hatten die Lütten der Kita „Knirp- senland“ lauter Leckereien selbst zubereitet.

Neustrelitz.„Duuuh…, wir haben heute alle Geburtstag“, wird der Gast in der Kita „Knirpsenland“ des Neustrelitzer Rehabilitationszentrums begrüßt. Ob „Glühwürmchen“ oder „Sonnenkäfer“, „Grashüpfer“, Rennmäuse“, „Kletteraffen“ und „Hoppelhasen“ – alle feiern sie das einjährige Jubiläum nach Einzug in das neue Gebäude in der Schwentnerstraße.
Die 105 Kinder im Alter von wenigen Monaten bis zu sechs Jahren fühlen sich wohl in den großzügigen hellen Räumen. Auch eine Außenspielfläche mit Rutsche, Klettergerüst und Schaukel nutzen sie zum Toben. Die Krippenkinder spielen im Sandkasten oder erobern ihre Kletterwelt. Nach dem Einzug gab es kaum Probleme, bekamen doch die Erzieher und Eltern während der Planung umfangreiches Mitspracherecht.
Elf Erzieherinnen, ein junger Mann im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), ein Hausmeister sowie die Köchin sind besorgt um das Wohl der Lütten. „Zur Zeit arbeiten wir lebensbezogen, werden aber noch intensiver die Spontaneität und Kreativität der Kinder in den Vordergrund stellen“, erklärt Anke Lengauer, Leiterin der Kindertagesstätte, das Konzept der Einrichtung. Ein Ansatz dazu ist die Kinderküche mit Herd, Kühlschrank, Spülmaschine und anderen Utensilien, ermöglicht durch die Stiftung der Evangelischen Darlehens-Genossenschaft Kiel (EDG). Hier lernen die Kinder, welche Zutaten für leckeres und gesundes Essen benötigt werden, und erledigen bis zum Abwasch alles selbstständig, natürlich unter Anleitung.
Der Beginn dieses Projektes war schon am Feiertag zu erkennen. Die Kinder hatten für den Tag selbst bestimmt, was sie zubereiten. Mit Freude und viel Tatendrang gingen sie ans Werk. Da wurden Zutaten für einen Obstsalat geschnippelt, Himbeeren und Quark verrührt und Fruchtsaft gepresst. Unterdessen garten im Backofen selbst gefertigte Apfeltaschen. Begeistert verzehrten die Kinder diese gesunden Produkte.
Eine sehr gute Zusammenarbeit gibt es mit den Eltern. So hat der Elternrat zum Kindertag am 1. Juni ein Eltern-Kind-Sportfest vorbereitet. Einmal jährlich bekommen die Kinder einen Elternbrief mit nach Hause, in dem jeder seine Meinung äußern kann. Reich der nicht, ist da noch die „Wunsch-und-Meckerbox“, um sich vielleicht auch einmal lobend mitzuteilen.
Wer jetzt denkt „Da schicke ich mein Kind hin“, muss leider vertröstet werden. Auch in dieser Tagesstätte gibt es eine Warteliste.

Kontakt zur Redaktion
red-neustrelitz@nordkurier.de

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×