Nordkurier.de

Der erste „große“ Fang war ziemlich klein

Viereck.Seinen ersten „großen“ Fang des Jahres hat Angler Eyk Pakura gemacht. Der 12-Jährige ist seit zwei Jahren im Besitz des Fischereischeines und bei jedem Wetter an den Gewässern der Region anzutreffen – ein Petrijünger mit Leib und Seele. Der Sechstklässler würde sich natürlich wünschen, dass die gefangenen Karpfen nicht immer so klein bleiben wie jetzt. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben.Text/Foto: C. Marsal

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×