Nordkurier.de

Ende Mai rollt der Verkehr ungehindert

Die Mitarbeiter der Firma Ruff Hoch- und Tiefbau legen den Geh- und Radweg wie am Fließband. [KT_CREDIT] FOTO: r. Marten
Die Mitarbeiter der Firma Ruff Hoch- und Tiefbau legen den Geh- und Radweg wie am Fließband. [KT_CREDIT] FOTO: r. Marten

Löcknitz. Geschäftsführer Norbert Ruff ist optimistisch: Ende Mai rollt der Autoverkehr wieder ungehindert über die Rothenklempenower Straße in Richtung Boock und Rothenklempenow. Angesichts der Technik und Bauarbeiter seines Unternehmens, die an diesem Bauprojekt des Straßenbauamtes Neustrelitz und der Gemeinde Löcknitz arbeiten, will man das glauben. Straßenbauer verlegen wie am Fließband das Betonsteinpflaster des 4,20 Meter breiten Rad- und Gehweges, Tiefbauer führen unter anderem an den Banketten Erdarbeiten aus. Voraussichtlich am 6. Mai beginnen die Asphaltarbeiten, die Tragbinder- Deckschicht wird dann aufgebracht. „Die Bauarbeiten insgesamt liegen weitgehend im Terminplan. Was uns besonders freut, ist der Fakt, dass auch die Zusammenarbeit mit dem Straßenbauamt in Neustrelitz sehr gut klappt“, lobt Ruff.
In einem Zug mit asphaltiert wird die Brücke über den Schafgraben. Ursprünglich war das nicht geplant: Die Brücke soll in wenigen Jahren komplett erneuert werden. Im Interesse der Fahrsicherheit sei diese Entscheidung dennoch getroffen worden, so Ruff. Die Grunderneuerung der rund 1500 Meter langen Rothenklempenower Straße begann bereits im Herbst. Straßen-
begleitend entstehen auf der einen Seite ein Geh- und Radweg, auf der anderen Seite ein weiterer Gehweg.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×