Nordkurier.de

Fitness-Training ist nur etwas für junge Menschen? Von wegen!

Regelmäßig geht Helga Röddiger (Mitte) ins Fitnessstudio von Thomas Grett in Strasburg. In der Gemeinschaft mit anderen fühlt sich die 72-Jährige beim Sport wohl.  FOTO: F. Lucius
Regelmäßig geht Helga Röddiger (Mitte) ins Fitnessstudio von Thomas Grett in Strasburg. In der Gemeinschaft mit anderen fühlt sich die 72-Jährige beim Sport wohl. FOTO: F. Lucius

Von unserem Redaktionsmitglied Fred Lucius

Fit und gesund bleiben – das wünschen sich viele. Doch dafür muss man etwas tun. Beispielsweise ins Fitness-Studio gehen. In Strasburg kann man das im Studio von Thomas Brett. Auf der Wellness- und Gesundheitsmesse wird er seine Angebote vorstellen.

Strasburg. „Und durchdrücken“. Thomas Grett muss nur wenige Anweisungen geben. Helga Röddiger weiß, wie es geht, und absolviert die Übung ohne Schwierigkeiten. „Ich gehe zweimal in der Woche ins Fitness-Studio, sonst fehlt mir was“, sagt die 72-Jährige und unterbricht ihre Rückenübung. Wichtig ist ihr nicht nur der Sport, sondern auch, dass sie aus den eigenen vier Wänden herauskommt und in der Gemeinschaft etwas unternimmt.

An diesem Vormittag sind im Fitness-Life-Studio von Thomas Grett ausschließlich die älteren Semester anzutreffen. „Die über 50-Jährigen machen über 40 Prozent unserer Kundschaft aus. Das war von Anfang an auch eine wichtige Zielgruppe für uns“, sagt Thomas Grett, der das Studio seit Oktober 2007 betreibt. Die Bereitschaft, Fitness und damit etwas für die eigene Gesundheit zu machen, habe sich in der Region gefestigt. Nach dem Winter steht für Neu- und Altkunden vor allem das Abnehmen im Mittelpunkt. Auch ein regelmäßiger Rückensport sei für viele Grund, ins Fitness-Studio zu gehen. Über 30 Geräte können die Besucher im Ausdauer-, Kraft- und Entspannungsbereich des Studios nutzen.

„Es geht aber nicht nur darum, die Geräte hinzustellen und zu sagen: ,Macht mal!‘ 90 Prozent unserer Kunden ist wichtig, auch beraten zu werden“, erklärt der Inhaber, der das Studio mit seiner Frau und zwei Lehrlingen betreibt. Dem Team sei es wichtig, dass die Kunden mit dem Service, der Beratung und der Betreuung zufrieden sind. Dann würden sie auch langfristig bleiben und so einen Nutzen vom regelmäßigen Sport haben.

„Die Leute merken, dass sie durch das Training von Tabletten und Medikamenten wegkommen und es ihnen besser geht“, meint der 39-Jährige. Die beste Werbung seien Kunden, die sich wohlfühlen, dies weitersagen und neue Leute mitbringen.
„Mit verschiedenen Angeboten versuchen wir natürlich auch, neue Kunden zu gewinnen“, sagt Thomas Grett. So gebe es einen neuen Kurs Fitness-Boxen. In diesem Jahr sollen zudem Angebote im Bereich Reha-Sport unterbreitet werden. Derzeit läuft unter dem Motto „Kreis Strasburg speckt ab“ eine Frühlingskur. Neue Kunden würden einen Eingangs-Check erhalten, auf Wunsch werden Trainingspläne erstellt. Klar, dass Thomas Grett wie in den Vorjahren auch diesmal bei der Strasburger Wellness- und Gesundheitsmesse am 20. April in der Schmeling-Halle dabei ist. „Das ist für uns ein Muss. Wir werden über unsere Angebote informieren und Geräte vorstellen“, sagt der Inhaber. Wenn sich von denjenigen, die sich auf der Messe für das Studio interessieren, nur eine Handvoll für eine Mitgliedschaft entscheiden, hat sich der Aufwand schon gelohnt.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×