Nordkurier.de

Hier vereinen sich Schönheit, Gesundheit und Entspannung

Gut gefüllt war die Strasburger Schmeling-Halle am Sonnabendnachmittag. Auch auf den Rängen gab es zeitweise kaum freie Plätze.  FOTOS: F. Lucius
Gut gefüllt war die Strasburger Schmeling-Halle am Sonnabendnachmittag. Auch auf den Rängen gab es zeitweise kaum freie Plätze. FOTOS: F. Lucius

VonFred Lucius

Der Aufwand hat sich gelohnt. Die 4. Wellness-
und Gesundheitsmesse in Strasburg war ein voller Erfolg. Rappelvoll zeigte sich die Max-Schmeling-Halle.

Strasburg.Kristin Telzerow hat am Abend etwas Besonderes vor. Mit ihrer Freundin will die 30-Jährige zum Konzert von Matthias Reim nach Neubrandenburg. Klar, dass man sich dafür noch so richtig in Schale werfen muss. Da kommt die Wellness- und Gesundheitsmesse in der Strasburger Max-Schmeling-Halle gerade richtig. Am Stand des Salons Stöwer wird frisiert. Bei Andrea Bussmann vom Strasburger Kosmetikstudio Blau-Weiss kommt das passende Make-up hinzu. „Bis heute Abend hält das“, freut sich Kristin Telzerow.
Wenige Meter weiter, aber in der oberen Etage der Halle, „raucht“ es aus dem Ohr von Ilona Nehring aus Strasburg. Sie lässt gerade eine Ohrkerzenbehandlung bei Silvia Pawelzik von der Entspannungspraxis „Wegbegleiter“ über sich ergehen. „Das mache ich das erste Mal. Es ist wirklich angenehm“, sagt Ilona Nehring. Für die Gesundheit und Entspannung tue man eigentlich viel zu wenig. Und das meist auch erst, wenn man nicht mehr berufstätig ist, meint die Strasburgerin. „Man muss seine Gesundheit in die Hand nehmen. Die Ohrkerzenbehandlung ist sozusagen eine Massage von Innen“, erläutert Silvia Pawelzik. Am Stand nebenan, in der Wellnessoase der Halle, haben gerade Christel Abendroth (71) und Lydia Pfau (76) eine Massage der etwas anderen Art genossen, auf arabisch. Diese Naturheilmassage bieten Salah M. Khisaf und Mawar S. M. Khisaf aus Neubrandenburg an. „Ich gehe sonst auch zur Massage. Aber das ist hier mal etwas Anderes. Schön und angenehm“, sagt Christel Abendroth.

Kurzweilig, mit
Modenschau und Tanz
Am Stand des AWO-Pflegedienstes indes lassen sich Joachim und Brigitte Völker aus Wilhelmsburg den Zuckerwert und Blutdruck messen. „Das ist hier eine gute Möglichkeit dazu. Die Messe gefällt uns“, meint Joachim Völker. „Die Werte bei den beiden Senioren stimmen. Aber auch die anderen alle sind bislang im Limit. Da kann man noch Kuchen essen“, erklärt Elke Schwarz vom Pflegedienst. Am Stand der Volkssolidarität bieten Rosemarie Haupt und Anette Prepernau Kuchen-Häppchen an. Verbunden mit einem Quiz der Sinne. Die Besucher sollen erraten, welches Gemüse in dem Kuchen verarbeitet wurde. Auf die Kartoffel kommen einige, aber längst nicht alle. „Wir sind das erste Mal hier auf der Messe. Und es gefällt mir“, sagt Verena Kulessa vom Verein Rügener Heilkreide, einer der am weitesten angereisten Aussteller. Ihr Vortrag allerdings zum Thema Heilkreide war nicht so gut besucht. Da hätte man noch stärker darauf hinweisen sollen, meint die junge Frau.
Kurzweilig gestaltet sich dieser Nachmittag in und an der Schmeling-Halle. Kinder des AWO-Jugendhauses tanzen auf der Bühne. Carola Stollhoff vom Modeladen „Sonnennebel“ zeigt mit ihren Models bei der Modenschau frische und bunte Sommer-Kleidung. Draußen vor der Halle kann man sich einheimische Produkte auf dem kleinen Bauernmarkt schmecken lassen. Jens Rüberg und Christian Volkmann vom Nordkurier bringen das jüngste Gesundheitsmagazin des Kurierverlages unter die Leute. Für Unterhaltung sorgt zudem Moderator Leif Tennemann, auch als Hausmeister Erwin auf der Bühne und in der Halle. „Ich ziehe meinen Hut vor den Organisatoren. Das wird ja alles ehrenamtlich gemacht“, meint Leif Tennemann und lobt die familiäre Atmosphäre der Messe. Das finde man längst nicht überall so.
„Wir sind zufrieden. Jetzt, um 16.30 Uhr, schon 1000
Besucher. Das ist doch
toll“, freut sich Frank Zabel vom Organisationsteam.
Bis zum Messeschluss am Abend waren es genau 1348 Gäste.

Mehr zu diesen Themen
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
Jetzt die Nordkurier App für Smartphone und Tablet installieren.
×